nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.04.2003

Schrägsichtmikroskop

Neue Wege der SMD-Kontrolle

Schrägsichtmikroskop

Schrägsichtmikroskop

Bei der Kontrolle von SMD-montierten Bauteilen sind Defekte nur in vergrößerter Darstellung zu entdecken, da es sich bei diesen Lötverbindungen um Objekte in der Größe weniger Milimeter handelt und die Defekte teilweise nur 1–2% der Gesamtgröße ausmachen. Für die schräge, mikroskopische Betrachtung von der Seite hat die Opto Sonderbedarf GmbH das so genannte Schrägsichtmikroskop entwickelt.
Als Grundgerät wird ein hochauflösendes Stereomikroskop verwendet. Es steht somit die gesamte Perfor-mance eines Stereomikroskops, wie dreidimensionaler Eindruck auf Grund der beiden Betrachtungsachsen sowie stufenlos verstellbare Vergrößerungseinstellung, um auch kleinste Details sichtbar zu machen, zur Verfügung. Der Schrägsichtansatz (Spiegelgehäuse) wird unterhalb des Vergrößerungswechslers angebracht und lässt sich kugelgelagert um 360° drehen. Die Rundumbetrachtung macht ein Kippen der Baugruppe unnötig. Der Abstand zwischen Schrägsichtansatz und Objekt beträgt 85mm und erlaubt die Bearbeitung der zu untersuchenden Objekte mit entsprechenden Werkzeugen.
Erwähnenswert ist der große Arbeitsabstand und frei verfügbare Arbeitsraum über der Baugruppe. Zusätzlich erhellt ein innovatives Beleuchtungskonzept die Probe unter dem Winkel, unter dem sie betrachtet wird. Somit wird jegliche Schattenbildung verhindert, und die regelbare Kaltlichtquelle wird über einen entsprechenden Lichtleiter eingekoppelt.

Unternehmensinformation

Opto GmbH

Lochhamer Schlag 14
DE 82166 Gräfelfing
Tel.: 089 898055-0
Fax: 089 898055-18

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen