nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
25.04.2017

Schichtdickenmessgerät Surfix X von Phynix

Bessere Bedienerführung, mehr Speicher

Ein Farbgrafik-Display mit verbesserter Textdarstellung der Menüführung und eine Speichererweiterung charakterisieren ein Schichtdickenmessgerät. Dieses liegt in zwei Modellvarianten mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten vor.

Schichtdickenmessgerät Surfix X (© Phynix)

Um in der intuitiven Menüführung den Text besser darstellen zu können, hat der Kölner Hersteller Phynix das Farbdisplay bei seinem Schichtdickenmessgerät Surfix X mit einer höheren Auflösung ausgestattet. Zudem wurde der interne Messwertspeicher deutlich vergrößert und erlaubt nun das Speichern von bis zu 2000 Messwerten.

Der Anschluss der Messgeräte an einen Computer erfolgt über eine USB-Schnittstelle, wobei das erforderliche Kabel sowie ein Datenübertragungsprogramm beigefügt sind. Das herstellereigene Programm Connect für Windows empfängt die vom Schichtdickenmessgerät übertragenen Messwerte und bindet sie zur weiteren Verarbeitung in Excel ein. Anpassbare Vorlagen erlauben die Erstellung individueller Messprotokolle im einheitlichen Design.

Die Schichtdickenmessgeräte mit breiter Anwendungspalette liegen in zwei Varianten vor: Modell SX hat einen Steckanschluss und kann mit allen Ausführungen aus dem Sondenprogramm des Herstellers verbunden werden. Damit sollen sich viele unterschiedliche Messaufgaben flexibel erfüllen lassen. Die Messgerätevariante EX mit fest verbundener Standardsonde eignet sich für Anwendungen, bei denen die Messaufgabe klar umrissen ist.

Alle Messsonden sind robust ausgeführt, haben einen hochverschleißfesten Hartmetall-Messpol sowie eine individuelle Werkskalibrierung. Dies unterstützt eine lange Lebensdauer und eine lang anhaltend hohe Messgenauigkeit, die im beigefügten Prüfzertifikat dokumentiert ist, beschreibt der Hersteller.

Control: Halle 6, Stand 6225

Phynix GmbH & Co. KG
www.phynix.com

Unternehmensinformation

Phynix GmbH & Co. KG

Siemensstr. 14
DE 41469 Neuss
Tel.: 02137 10978-0
Fax: 02137 10978-28

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen