nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
06.03.2006

Schichtdickenmessgerät Surfix

Wechselbare Kombi-Sonde

Schichtdickenmessgerät Surfix

Schichtdickenmessgerät Surfix

Das handliche Schichtdickenmessgerät für Einsteiger Surfix easy der Phynix GmbH & Co. KG, Köln, ist jetzt auch mit einer wechselbaren Kombi-Sonde für Stahl und NE-Metalle erhältlich. Es eignet sich laut Hersteller für zerstörungsfreie Schichtdickenmessungen an schwer zugänglichen Stellen mit Spaltweiten ab 50mm.

Die besonders kleine, robuste Sonde besitzt eine nach eigenen Angaben praktisch verschleißfreie Polspitze aus Hartmetall. Ihr hochwertiges Edelstahlgehäuse macht sie widerstandsfähig gegen alltägliche Beanspruchungen, zum Beispiel in Lackierereien oder Galvanisierbetrieben. Ein Austausch der externen Sonde ist somit nach Herstellerangaben langfristig nicht nötig. Das Messgerät prüft die Art des Untergrunds und wählt selbstständig das geeignete Messverfahren. Der Prüfer setzt die Kombi-Sonde am Bauteil auf und liest den eindeutigen Messwert am Pocket-Gerät ab. Das ca. 1m lange Kabel ermöglicht dabei einen flexiblen Einsatz: Weil Entfernung und Blickwinkel auf das große Display jeweils optimal gehandhabt werden können, sind Gegenlicht oder Reflexion beim Ablesen ausgeschlossen, heißt es bei Phynix.

Der Messbereich von 0 bis 3500µm unterstützt zahlreiche industrielle Anwendungsfelder. Praxisgerechte statistische Auswertungen runden den Funktionsumfang ab.

Unternehmensinformation

Phynix GmbH & Co. KG

Siemensstr. 14
DE 41469 Neuss
Tel.: 02137 10978-0
Fax: 02137 10978-28

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen