nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.08.2004

S3054QS QuickScan

3D-Pastenprüfung

Zusätzlich zu der 2D-Beurteilung auf Versatz, Vollständigkeit und Verschmierung präsentiert Viscom, Hannover, die 3D-Pastenprüfung als Zusatzoption seines Inspektionssystems S3054QS QuickScan. Die 3D-Option kommt insbesondere bei kritischen Bauelementen, wie z.B. BGA, Flip-Chip, zum Einsatz.

Das QuickScan-Konzept zeichnet sich laut Hersteller durch kurze Programmierzeiten sowie robuste und schnelle Fehlererkennung aus und ist demnach besonders für die flexible Fertigung geeignet. Die einfache Programmierung erlaubt Produkteinrichtungen in kurzer Zeit. Schon im ersten Durchlauf soll ein hoher First-Pass-Yield erreicht werden, d.h. eine niedrige Falschalarmrate, mit Prüfzeiten unter dem Linientakt und einer sehr hohen Fehlererkennung.

Ab sofort steht in der Pastendruck-Inspektion auch eine 3D-Prüfung zur Verfügung. Hierbei kommt ein für diese Applikation erweitertes Laser-Lichtschnittverfahren mit dualer Beleuchtung zum Einsatz, das eine optimale Bildaufnahme ermöglichen soll. Mit Hilfe dieses neuen, modularen 3D-Höhensenor-Konzepts kann eine Höhen-Auflösung von 10µm erzielt werden. Dies ist insbesondere für Applikationen mit kritischen Druckstrukturen wie z.B. BGA, Finch pitch sinnvoll. Zusätzlich zu den Fehlermerkmalen „fehlende Paste“, „Verschmierungen“ und „Kurzschlüsse“ kann so die Höhe des Pastendrucks, das Volumen sowie die Topografie gemessen und beurteilt werden.

Unternehmensinformation

Viscom AG Vision Technology

Carl-Buderus-Str. 9-15
DE 30455 Hannover
Tel.: 0511 94996-0
Fax: 0511 94996-900

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen