nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
08.01.2007

RTD-Incotest-System

Rohre, Behälter und Kessel prüfen

RTD-Incotest-System

RTD-Incotest-System

Das RTD-Incotest-System des Röntgen Technischen Diensts (RTD), Bochum, lässt sich laut Hersteller besonders an schwer zugänglichen Stellen, zum Beispiel an Rohren, Behältern und Kesseln mit Isolierungen bis 120 Millimeter Dicke, fast ohne Einschränkungen einsetzen. Diese können demnach berührungslos bei laufender Produktion bei Temperaturen von – 100 bis + 500°C geprüft werden. Das System arbeitet nach dem Verfahren der pulsierenden Wirbelstromtechnik. Es besteht aus Notebook, Steuerelektronik, Prüfsonde sowie einer externen Batterie und nutzt das Prinzip des Fußabdrucks (Footprint).

Hierbei wird die Form des Magnetfelds an der Oberfläche des Prüfobjekts durch die Konstruktion der Spule bestimmt. Durch die gezielte Anwendung von Kompensationswicklungen in Kombination von mehreren Spulen ist es möglich, die Form des Magnetfelds fokussierend zu beeinflussen. Der Fußabdruck ist abhängig von der Isolierstärke des Materials. Verschiedene Sonden sind mit optimierten Spulen für die jeweilige Isolationsstärke angepasst. Die gesamte Prüfung verläuft in 2 bis 10 Sekunden. Abhängig von der Vorbereitung und Zugänglichkeit der Prüfobjekte sind 1000 Messungen pro Tag möglich.

Das System Incotest basiert auf dem Prinzip des Temp-Verfahrens. RTD hat sich nach eigenen Angaben das amerikanische Patent für den weltweiten Einsatz gesichert und entwickelt es ständig weiter.

Unternehmensinformation

Applus RTD Deutschland Inspektionsgesellschaft mbH

Industriestr. 34b
DE 44894 Bochum
Tel.: 0234 92798-0
Fax: 0234 92798-98

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen