nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2005

ROD 4

Fehlerfreies Kommissionieren

ROD 4

ROD 4

Die neue Generation der Poka-Yoke-Regalsysteme der NewTec GmbH München mit Lichtsignalisierung für den Fachzugriff bei der Kleinteile-Kommissionierung ist flexibler, einfacher zu parametrieren und funkgesteuert. Dabei ermöglicht der Laserscanner ROD 4 von Leuze electronic, Owen, das automatische Erkennen und Quittieren des korrekten Regalfachzugriffs. Die manuelle Null-Fehler-Kommissionierung ist laut Hersteller erstmals Realität – teure Nacharbeiten bei nicht erfolgtem oder falschem Zugriff werden demnach ausgeschlossen.

Der ROD 4 von Leuze electronic ist ein berührungslos arbeitender optischer Flächenscanner. Er tastet – ähnlich dem Radar, jedoch optisch – permanent von oben den gesamten Zugriffsbereich des Kommissionierlagers ab. Jedes Fach innerhalb des Scannerarbeitsbereichs wird durch die Winkellage und die Entfernung zum Laserscanner auf den Millimeter genau beschrieben. Durch das auftragsbezogene Aktivieren der einzelnen Fächer wird im Scanner das dazugehörige Scanfeld initialisiert. Erst wenn der Scanner den Zugriff des Werkers auf exakt dieses Fach registriert hat, gibt er die Rückmeldung an das Leitsystem, dass der Zugriff korrekt erfolgte.

Der Laserscanner, der nach dem Pulslaufzeitverfahren arbeitet, überwacht den gesamten Zugriffsbereich mit einer Reaktionszeit von unter 40ms. Sein 190°-Arbeitsfeld ist dabei in 528 Sektoren aufgeteilt. Dadurch wird nach Herstellerangaben die für die Zugriffsüberwachung erforderliche Präzision gewährleistet. Aus der Laufzeit des von der Werkerhand reflektierten Lichts und der Winkellage im Scanfeld ermittelt der Scanner den jeweiligen Werkerzugriff und gleicht diesen automatisch mit den auftragsspezifischen Sollwerten für die vorgegebene Regalfachposition ab. Der korrekt erfolgte Zugriff wird an die Steuerung signalisiert, und das Lämpchen am Regalfach erlischt.

Unternehmensinformation

Leuze electronic GmbH + Co. KG

In der Braike 1
DE 73277 Owen
Tel.: 07021 573-0
Fax: 07021 573-199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen