nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.09.2007

Rissprüfanlage

Triebwerke unter Strom

Rissprüfanlage

Rissprüfanlage

N3 Engine Overhaul Services im thüringischen Arnstadt, ein Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa Technik und Rolls-Royce, arbeitet im Prüfraum Magnetpulverprüfung mit einer Rissprüfanlage von K + D Flux-Technic, Mögglingen. Damit werden alle wellenartigen und scheibenförmigen Bauteile der Rolls- Royce-Flugtriebwerke Trent 500, 700 und 900 entsprechend den Prüfvorschriften von Lufthansa-Technik und Rolls-Royce sowie den nationalen Normen wie der EN ISO 9934-1-3 geprüft. Die Motoren dienen als Antrieb für die Airbus-Modelle A 330, A 340-500/600 sowie das neue Großraumflugzeug A 380.

Die Rissprüfeinrichtung besteht aus einer Prüfbank mit 3 000 mm Einspannlänge sowie einem Prüftisch für scheibenförmige Bauteile mit einem maximalen Durchmesser von 1 000 mm.

Zur Einhaltung aller Prüfnormen werden die einzelnen Magnetisierungskreise der Rissprüfanlage sowohl mit Wechselstrom als auch mit Vollwellengleichstrom gespeist. Über mehrere Hochstromschalter lassen sich die Prüfströme den verschiedenen Magnetisierungsverfahren zuordnen, sodass alle Einzelverfahren nach DIN 54130 und die Verfahrenskombinationen möglich sind.

Die Prüfbank ist mit Stromdurchflutung, Jochmagnetisierung und Spulenmagnetisierung ausgestattet.

Der Prüftisch nimmt scheibenförmige Bauteile mit einem Durchmesser bis maximal 1 000 mm und einer Höhe bis 300 mm auf. Die Bauteile werden bei geöffneter Vertikalspule über den Zentralleiter auf einem Drehkreuz abgelegt. Nach dem Schließen der Spule wird über einen Hochstromumschalter das entsprechende Verfahren – horizontale oder vertikale Spule – angewählt. Die Hochstromversorgung erfolgt dabei über den Transformator der Rissprüfbank. Zur visuellen Kontrolle können die scheibenförmigen Bauteile auf einer kugelgelagerten Drehscheibe von Hand gedreht werden.

Die horizontale Hochstromspule ist spiralförmig ausgeführt und zeigt umlaufende Fehler. Die aufklappbare vertikale Hochstromspule als Hilfsdurchflutung zeigt axiale und radiale Fehler.

Die Rissprüfanlage ist sowohl mit einer 50-Hz-Wechselstromentmagnetisierung als auch für gleichstrommagnetisierte Bauteile mit einer Niederfrequenz-Entmagnetisierung ausgestattet, welche in 18 Stufen auf einer e-funktionalen Kurve herunterregelt wird.

Die Prüfbank und der Prüftisch werden über das gleiche Control-Panel von der Prüfbank aus gesteuert. Zur besseren Einsicht lässt sich das Bedienpult zur Prüfbank oder zum Prüftisch hin entsprechend drehen.

Die Parametereingaben erfolgen über einen Touchscreen, wobei auf einer Teile-Nummer oder Bezeichnung alle Prüfparameter hinterlegt und wieder aufgerufen werden können. Die Parametereingaben und die Datenänderungen sind nur über eine Passwort-Eingabe möglich.

Eine zusätzliche Dokumentations-Software übernimmt die Prüfparameter in ein Datenprotokoll, welches ausgedruckt werden kann und das Bauteil begleitet. Zusätzlich wird der Datensatz im Rechner abgespeichert und steht somit immer zum Zugriff bereit, beispielsweise für statistische Zwecke.

Unternehmensinformation

K + D Flux-Technic GmbH & Co. KG

Im Wert 24
DE 73563 Mögglingen
Tel.: 07174 89802-0
Fax: 07174 89802-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen