nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.06.2003

RayScan

3D-Computertomograph in der Industrie

RayScan

RayScan

Die 3D-Röntgen-Computertomographie demonstrierte Carl Zeiss Industrielle Messtechnik (IMT), Oberkochen, im März im Dienstleistungszentrum der IMT-Tochter Carl Zeiss Metrology Services GmbH, Aalen. Die aus der Medizin bekannte Technik wird nun auch in der Industrie genutzt. Mit einem 3D-Computertomographen lassen sich Materialdefekte oder innere, nicht antastbare und optisch zu prüfende Werkstückelemente und Geometrien sichtbar machen.
IMT-Fachleute sehen in der Computertomographie eine Perspektive für die geometrische Messtechnik und arbeiten seit vergangenem Jahr mit der Hans Wälischmiller GmbH (HWM), Markdorf, zusammen. Damit will man den steigenden Qualitätsanforderungen an die Fehlerfreiheit und Maßhaltigkeit von Bauteilen gerecht werden.

Das Röntgenprüfsystem RayScan von Wälischmiller ist ein kombiniertes System für Radioskopie und Kegelstrahl-Tomographie. Im Unterschied zur 2D-Computertomographie nimmt das System gleichzeitig viele hundert Schichten auf und ermöglicht das Betrachten von Radioskopie-Bildern. Schon nach einer Umdrehung stehen die vollständigen Volumeninformationen des Prüfobjekts bereit. Diese Daten enthalten die gesamten geometrischen Informationen des Prüfobjekts. Dadurch eignet sich das System zur Dimensionskontrolle innerer Strukturen wie Wandstärken, Abstände, Bohrungen, Radien oder Winkel.

Die Geometrien können nicht nur vermessen, sondern auch verglichen werden. So lassen sich beliebige Flächen im Inneren des Prüfobjekts darstellen und mit den CAD-Daten vergleichen. Die Ergebnisse der Computertomographie können für das gesamte Volumen über die CAD-Daten gelegt werden, um einen Soll/Ist-Vergleich anzufertigen.
Anwendung findet das System in der Kunststoffspritztechnik, der Gussteileproduktion, insbesondere Aluminiumguss, und bei Verbundwerkstoffen.

Unternehmensinformation

Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH

Carl-Zeiss-Str. 22
DE 73447 Oberkochen
Tel.: 07364 20-0
Fax: 07364 20-3870

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen