nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.01.2008

Rautiefenmessgerät MarSurf PS1

Neue Taster

Mobiles Messen in der Fertigung spart im Workflow kostbare Zeit. Zugleich können auch große, nicht transportable Werkstücke vermessen werden. Mahr, Göttingen, bietet hierfür das mobile Rautiefenmessgerät MarSurf PS1 an. Durch verschiedene neue Taster soll der Einsatzbereich ausgeweitet werden.

Die neu entwickelten Taster machen das handliche Messgerät laut Hersteller noch flexibler. Beispielsweise gibt es einen Taster, mit dem in Bohrungen mit einem Durchmesser von nur 3 mm gemessen werden kann. Außerdem fordern Oberflächenmessungen an Werkstücken, die sich noch im Fertigungsprozess befinden, besondere Hilfsmittel zur Lösung der Messaufgabe. Solche Aufgaben sind z. B. Querabtastungen an Kurbel- oder Nockenwellen. Die Oberfläche der Lager- und Hubzapfen einer Kurbelwelle lässt sich mit dem Queradapter messen. Mit dem Messgerät und dem Prismenaufsatz sowie zwei verschiedenen Aufsätzen bestimmt der Anwender bei der Qualitätssicherung schnell und einfach die Rauheit, heißt es bei Mahr.

In der Blechindustrie erfolgen die Messungen in der Regel direkt auf dem Blech oder auf der Walze, deren Oberflächenstruktur sich auf dem Blech abbildet. Hierfür wurde der Zweikufentaster PT 150 entwickelt, der in der Norm DIN EN 10049 (SEP) beschrieben ist. Insbesondere wird er zur Ermittlung der Rauheitsgrößen von kaltgewalzten Flacherzeugnissen, z. B. Blechen, empfohlen. Durch den pendelnd aufgehängten Kopf richtet sich der Taster selbsttätig zur Oberfläche aus.

Unternehmensinformation

Mahr GmbH Göttingen

Carl-Mahr-Str. 1
DE 37073 Göttingen
Tel.: 0551 7073-0
Fax: 0551 7073-435

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen