nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.02.2004

QualiLine-G

Glasrohr-Produktion überwachen

Für die kontinuierliche und prozessintegrierte Qualitätsüberwachung bei der Produktion von Glasrohren hat die Falcon-Vision GmbH, Mannheim, das Bildverarbeitungssystem QualiLine-G entwickelt. Dieses wird direkt in den Produktionsprozess eingebunden und liefert eine Reihe von Daten in Echtzeit, die zur Feinsteuerung des Schmelzofens bzw. der Anlage zur Herstellung von Glasrohren benötigt werden. Das reduziert laut Hersteller den Ausschuss und senkt die Herstellungskosten. Mit dem neuen, laserbasierten optischen Prüfverfahren ist das System in der Lage, die Rohrdicke und andere Parameter entsprechend den Six-Sigma-Vorgaben zu prüfen. Obwohl es für alle Arten von transparenten Rohren genutzt werden kann, empfiehlt sich dieses System besonders für Hersteller von Lichtquellen.

Direkt hinter dem Schmelzofen durchlaufen die Glasrohre das Messsystem mit Geschwindigkeiten von bis zu drei Metern pro Sekunde. Die drei Prüfköpfe rund um das Rohr führen die Messungen gleichzeitig durch. Zu den untersuchten Parametern gehören u.a. die Wanddicke und die Einseitigkeit (die Differenz zwischen der maximalen und minimalen Dicke entlang einem gegebenen Rohrabschnitt). Mit einer Rate von 25 Messungen pro Sekunde werden die Daten von einem Industrie-PC aufgenommen, ausgewertet und die daraus gewonnene Information an den Produktionsprozess zurückgemeldet. Zusätzlich lassen sich die gewonnenen Daten speichern und vom Anwender etwa für Zweck der Zertifizierung nutzen.

Unternehmensinformation

Falcon-Vision GmbH

Zielstr. 10a
DE 68169 Mannheim
Tel.: 0621 7209413
Fax: 0621 7209411

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen