nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.09.2007

Prüfsystem ETMT 8800

Erweiterte Steuerung

Prüfsystem ETMT 8800

Prüfsystem ETMT 8800

Instron, Buckinghamshire/Großbritannien, hat gemeinsam mit dem englischen National Measurement Laboratory (NPL) das multifunktionale Prüfsystem ETMT 8800 entwickelt. Das System baut auf dem digitalen Instron-8800-Controller und dem Microtester-Prüfrahmen auf und verfügt über eine erweiterte Steuerung.

Das System eignet sich nach Herstellerangaben zur Prüfung von Metallen und anderen leitfähigen Materialien aus den Bereichen der Metallverarbeitung. Kombiniert mit einer direkt wirkenden Widerstandsheizung erlaubt es Stauchversuche bis 3 kN und thermomechanische Prüfungen bis 1500 °C.

Außerdem lässt sich das System zur Messung mechanischer und physikalischer Eigenschaften sowie der mikrostrukturellen Stabilität unter thermischer Belastung einsetzen. Es erlaubt nach Angaben des Herstellers eine schnelle und wirtschaftliche Beurteilung der Materialien, die nur in begrenztem Umfang verfügbar sind, wie z. B. teure Werkstoffe und Prototypen aus der Produktentwicklung. Bei Ermüdungsversuchen und Verwendung von Miniaturproben erreicht das System Kräfte von 20 N/s bis 1000 N/s und Heizraten bis 200 °C/s.

Darüber hinaus ist das System zur Untersuchung der thermomechanischen Ermüdungseigenschaften (TMF) von nickelbasierten Superlegierungen, Hartmetallen (wie Wolframkarbid) und bleifreien Lötmitteln ausgelegt. Es kann auch zur Bestimmung von spezifischen Widerständen, thermischem Ausdehnungskoeffizienten und Phasenübergängen verschiedener Materialien eingesetzt werden, unter anderem für Titanlegierungen und intermetallische Verbindungen. Für reaktive Materialien kann das System mit einem hochfesten Vakuumbehälter ausgestattet werden.

Bedient wird das System über eine von der NPL entwickelte multifunktionale Software- Schnittstelle für Echtzeitprüfungen mit Systemrückmeldungen.

Unternehmensinformation

Instron GmbH

Landwehrstr. 65
DE 64293 Darmstadt
Tel.: 06151 3917-457
Fax: 06151 3917-500

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen