nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.11.2002

Prüfautomat zur e-Maß-Bestimmung

e-Maß-Bestimmung an zylindrischen Schraubenfedern

Prüfautomat zur e-Maß-Bestimmung

Prüfautomat zur e-Maß-Bestimmung

Die Anforderungen an die Maßhaltigkeit von Federn ergeben sich aus der geforderten Federarbeit und dem dafür vorhandenen Einbauraum. Wichtige Parameter für geschliffene zylindrische Schraubenfedern sind die e-Maße, die die Feder-Schiefstellung und die Parallelität der geschliffenen Federauflageflächen beschreiben. Einen Prüfautomaten zur e-Maß-Bestimmung mittels CCD-Kamera und digitaler Bildauswertung hat imess entwickelt.

Das Gerät besteht im wesentlichen aus einer Kabine, in der sich ein Drehteller zur Federaufnahme und eine senkrecht verfahrbare Kamera mit motorisiertem Objektiv befindet. Die Anlage wird vervollständigt durch einen Industrie-PC und eine separate Motorsteuerung. Zur Ermittlung der maximalen Schiefstellung (Maß e1) wird jeweils die Mantellinie der Feder in ca. 100 Einzelbildern während einer Drehung der Feder abgebildet und für jedes Bild der Winkel der Mantellinie zur Senkrechten ermittelt. Bei der Bestimmung der Parallelität (Maß e2) wird die Kopffläche der Feder abgebildet und ebenso während der Umdrehung kontinuierlich abgetastet.

Der Prozess der Kamerapositionierung und Objektiveinstellung sowie die nachfolgenden Messungen laufen automatisch ab. Dabei werden die notwendigen Objektiveinstellungen zu bestimmten Federabmessungen gespeichert und können zu einem späteren Zeitpunkt über das Programmmenü wieder aufgerufen werden. Die Auswertung beinhaltet neben der Darstellung aller über dem Umfang gemessenen Werte für eine einzelne Feder auch die statistischen Kenngrößen für die an mehreren Federn einer Produktionslinie ermittelten e-Maße.

Unternehmensinformation

imess GmbH Optische Mess-u.Prüfanlagen

Stockumer Str. 28
DE 58453 Witten
Tel.: 02302 96888-0
Fax: 02302 96888-16

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen