nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.04.2007

Prüfautomat A1220

Produktionsgerecht prüfen und sortieren

Prüfautomaten A 1220

Prüfautomaten A 1220

Mit dem Prüfautomaten A1220 von Automation W+R, München, lassen sich die Oberflächen zylindrischer Bauteile unter realen Produktionsbedingungen prüfen. Die Prüfstücke dürfen einen Durchmesser von 10 bis 40mm und eine Länge von 15 bis 70mm haben. Fehler wie Kratzer, Hiebmarken, Lunker oder Anschliffe werden in der laufenden Fertigung mit einer Genauigkeit von 100% erkannt. Die fehlerhaften Metall-, Keramik- oder Kunststoffzylinder werden automatisch aussortiert.

Die Anlage besteht aus einer Zentraleinheit für Bildverarbeitung, einem Steuerschrank, dem Hubbalkensystem zum Transportieren der Prüfstücke, ein bis zwei Dreheinheiten und einem Weichensystem für i.O., n.i.O. und Einrichtteile. Ausgelegt für den Dreischicht-Betrieb ist sie aufgrund ihrer stabilen, gedichteten Bauweise und der Korrekturmechanismen an die Bedürfnisse der Produktion angepasst. Um eine optimale Erkennungsrate bei hohem Durchsatz zu erreichen, werden Helligkeitsschwankungen automatisch ausgeglichen. In verschiedenen Kanälen werden die unterschiedlichen Fehlerarten sowie das chargenbezogene Prüfvolumen erfasst. Sind Mantel- und Stirnflächen geprüft, werden die Prüfstücke wahlweise gerichtet im Strang oder in Boxen sortiert ausgegeben.

Beispielsweise über Ethernet lässt sich die Anlage an ein Produktionsleitsystem anbinden. Die Ergebnisse können in Form von Statistiken als Steuerungsinstrument zum Optimieren des Produktionsprozesses herangezogen werden.

Unternehmensinformation

Automation W+R GmbH

Messerschmittstr. 7
DE 80992 München
Tel.: 089 179199-0
Fax: 089 179199-20

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen