nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.06.2014

Prozessmesssystem Movoline von Jenoptik

Messtechnik ermöglicht Schleifbearbeitung mit Präzision

Prozessmesssystem Movoline (Foto: Jenoptik)

Prozessmesssystem Movoline (Foto: Jenoptik)

Die Jenoptik-Sparte Industrielle Messtechnik, Villingen-Schwenningen, hat bei dem Schweizer Hersteller von Theodolit-Achssystemen Polymeca ihr Messsystem Movoline installiert. Wunsch des Achsherstellers war es, höhere Präzision und Prozesssicherheit beim Schleifen in der Serienfertigung zu gewährleisten. Der Schleifprozess findet auf vier voll automatisierten Präzisionsschleifmaschinen für Innen- und Außenbearbeitung mit bis zu dreifachem Paarungsschleifen statt. Gemeinsam mit dem Messgerätehersteller konnte nach eigenen Angaben in der Fertigungslinie auch in den mannlosen Schichten an Wochenenden eine Bearbeitungsgenauigkeit von bis zu 0,001 Millimeter erreicht werden.

Zuerst bestimmen Pre-Prozess-Messungen beim Paarungs- und Dreifach-Paarungsschleifen die Sollwerte zur Bearbeitung der Achsen. In den Schleifzentren messen hochpräzise pneumatische Movomatic-Messdorne DM 200 von Hommel die relevanten Innendurchmesser. Zur Messung des Außendurchmessers kommen die Modelle DP 200 zum Einsatz. Mit ihnen sollen zuverlässige Messungen sowie passive Axialpositionierungen selbst unter widrigsten Maschinenbedingungen möglich sein. Damit sollen externe Einflüsse auf den Schleifprozess auf ein Minimum reduziert sein und eine hochpräzise Bearbeitung sichergestellt werden. Das In-Prozess-Messsystem ist nach Herstellerangaben mit moderner digitaler Technik ausgestattet. Dadurch soll eine störsichere Datenübertragung gewährleistet werden. Außerdem soll die verwendete Messkopfgeneration eine deutlich kompaktere Bauweise für komplexe Messanordnungen ermöglichen. In den Schleifzentren sind je nach Achstype bis zu fünf In-Prozess-Messköpfe für verschiedene Durchmesser und zusätzlich ein Positioniermesskopf auf engstem Raum kombiniert.

Mit dem eingesetzten System können auch Post-Prozess-Messungen, d. h. Messungen unmittelbar nach den Schleifvorgängen noch in der Schleifmaschine durchgeführt werden.

Mit derselben Messeinrichtung werden nun Rundheitskontrollen sowie Längennachmessungen vorgenommen. Dies dient zur Qualitätskontrolle und statistischen Prozesskontrolle sowie ganz wesentlich zur Nachjustierung respektive zur Trendkorrektur, um thermische Einflüsse, Schleifscheibenabnutzung etc. zu kompensieren. Darüber hinaus spart die Kombination von In- und Post-Prozess-Messungen in einer gemeinsamen Messeinrichtung eine zusätzliche Post-Prozess-Station.

Jenoptik Industrial Metrology Germany GmbH
www.jenoptik.com/messtechnik

Unternehmensinformation

JENOPTIK Industrial Metrology Germany GmbH

Alte Tuttlinger Str. 20
DE 78056 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07720 602-0
Fax: 07720 602-123

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen