nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.02.2017

Prozesskalibrator CPH7000 von Wika

Prozesskalibrator

Prozesskalibrator CPH7000 (© Wika/Foto Ziemlich)

Die Messung von Druck, Temperatur, Strom, Spannung und Umgebungsbedingungen ermöglicht der tragbare Prozesskalibrator CPH7000 von Wika, Klingenberg. Damit eignet er sich zur Prüfung und Kalibrierung vor Ort von analogen Druckmessgeräten, Druck- und Prozesstransmittern.

Dazu beinhaltet der Kalibrator eine Handpumpe für Prüfdrücke von – 0,85 bis + 25 bar, ein Barometer und ein externes elektronisches Umgebungsmodul. Die Spannungs- sowie die Stromversorgung aller gängigen Messmittel, das Messen der Ausgangssignale, das Simulieren der Sensorzustände und das Testen des Druckschalters erfolgen über den Kalibrator. Darüber hinaus lässt sich über einen Pt100-Fühler auch die Medientemperatur exakt ermitteln.

Der mit einer Genauigkeit von 0,025 % der Messspanne arbeitende Kalibrator ist laut Hersteller einfach bedienbar. Ein Touchscreen mit acht Applikationsfeldern unterstützt das schnelle Einstellen der Funktionen und die Parametrierung aller Kalibrieraufgaben. Ein Datenlogger speichert alle Messwerte automatisch. Diese können per Wireless-Funktion an ein Endgerät mit der Software Wika-Cal zur weiteren Verarbeitung übertragen werden. Mit dieser lassen sich zudem Kalibrierroutinen erstellen und auf den Prozesskalibrator hochladen.

© Wika/Foto Ziemlich

Wika Alexander Wiegand SE & Co. KG
www.wika.de

Unternehmensinformation

WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG

Alexander-Wiegand-Str. 30
DE 63911 Klingenberg
Tel.: 09372 132-0
Fax: 09372 132-423

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen