nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.11.2005

ProgRes C14 und ProgRes CF

Präzise und farbbrillant

ProgRes C14 und ProgRes CF

ProgRes C14 und ProgRes CF

Jenoptik, Jena, stellt die neuen ProgRes-Kameras ProgRes C14 und ProgRes CF vor. Durch das hochpräzise Micro-Scanning und das Color-Co-Site-Sampling des Modells C14 werden, nach Herstellerangaben, echte Farbinformationen ohne rechnerische Interpolation erreicht. Eine Gesamtaufnahme wird aus bis zu 36 Teilbildern zusammengesetzt. Das Ergebnis ist, nach Herstellerangaben, Präzision und Farbbrillanz bis ins kleinste Detail. Beim Modell CF stehen hohe örtliche Auflösung und kurze Belichtungszeiten im Vordergrund. Mit Piezoverschiebung können bis zu 4080x3072 Pixel generiert werden. Von besonderem Nutzen sind die Kameras daher auch bei geringen Objektivvergrößerungen. Je nach Bildformat sind Aufnahmegeschwindigkeiten von bis zu 51 Bildern/Sekunde möglich.

Hohe Bildwiederholraten in Verbindung mit einer kurzen Bildaufnahmezeit sorgen dafür, dass dem Nutzer auch bei schnell ablaufenden Versuchen keine Informationen verloren gehen. Beide Kameras sind Peltiergekühlt und können das Bildsignal stufenlos bis zum Faktor acht analog verstärken. Damit liefern sie laut Hersteller auch dort beste Bildqualität, wo die Lichtintensität sehr gering ist.

Beide Kameras sind extern triggerbar und in Kombination mit dem C-Mount-Anschluss und der FireWire-Schnittstelle auch an jedes Mikroskop und jeden PC adaptierbar. Eine Einbindung über Twain-Plug-in oder über das SDK in andere Bildverarbeitungssysteme ist für beide Kameras möglich.

Unternehmensinformation

Jenoptik Laser, Optik, Systeme GmbH

Göschwitzer Straße 25
DE 07745 Jena
Tel.: 03641 65-3110
Fax: 03641 65-3658

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen