nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.01.2020

Predictive Manufacturing führt zu Predictive Quality

Als Bestandteil im Modell „Smart Factory Elements“ beinhaltet das Modul Prediction ein breites Spektrum an Funktionen und Anwendungen für die Vorhersage von Ereignissen und Ergebnissen in der Fertigung – so der Anbieter MPDV.

© Fotolia.com/Serg Nvns

© Fotolia.com/Serg Nvns

Als Bestandteil im Modell „Smart Factory Elements“ beinhaltet das Modul Prediction ein breites Spektrum an Funktionen und Anwendungen für die Vorhersage von Ereignissen und Ergebnissen in der Fertigung.

Bei Predictive Manufacturing bzw. Prediction im Allgemeinen geht es im Regelkreis des Modells „Smart Factory Elements“ darum, dass auf Basis von Daten und Analysen Ereignisse und Ergebnisse vorhergesagt werden. Zur Erinnerung: Dieser Regelkreis sieht vor, dass auf Basis von Vorgaben unterschiedlicher Quellen die Fertigung geplant (Planning & Scheduling) und diese Planung dann umgesetzt bzw. ausgeführt (Execution) wird.

Ereignisse vorhersagen mit KI

Die dabei erfassten Daten werden analysiert (Analytics), um daraus unter anderem Vorhersagen abzuleiten (Prediction), die zusammen mit anderen Erkenntnissen wiederum in die Planung einfließen können. Das Industrial Internet of Things unterstützt diesen Kreislauf durch die Erfassung und Bereitstellung von Daten.

Anwendungen aus dem Element Predic‧tion nutzen sowohl große Mengen erfasster Daten als auch Methoden der künstlichen Intelligenz (KI), um daraus Ereignisse und Verhaltensweisen zu prognostizieren. Dabei ist das Vorgehen vergleichbar mit dem eines menschlichen Experten. Erfahrungswerte und erkannte Zusammenhänge sind die Basis für eine gute Prognose. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass KI in kürzerer Zeit mehr Daten verarbeiten kann als ein Mensch.

Predictive Quality als Ergänzung

Neben der omnipräsenten Predictive Maintenance wird mit Predictive Quality eine erste Anwendung zur Vorhersage der Produktqualität auf Basis von erfassten Echtzeitdaten angeboten. Grundlage dafür ist ein Modell, welches beispielsweise mittels Machine Learning erstellt und dann vom Manufacturing Execution System (MES) Hydra ausgeführt wird. Weitere Prediction-Anwendungen sind in der Entwicklungsphase. 

www.mpdv.de

Unternehmensinformation

MPDV Mikrolab GmbH

Gewerbepark Hardtwald 6
DE 68723 Oftersheim
Tel.: 06202 93350
Fax: 06202 9335-533

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen