nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.04.2006

Präzisions-CNC- Koordinatenmessmaschine IBTL-ConoPortalCast

Komplexe Geometrien vermessen

Die Präzisions-CNC-Koordinatenmessmaschine IBTL-ConoPortalCast der IBTL Lang & Armlich GmbH, Kuppenheim, wurde für die Serienmessung von Gussteilen konzipiert. Sie eignet sich laut Hersteller zum optischen Vermessen von rohen oder bearbeiteten Bauteilen wie Zylinderköpfen, Kurbelgehäusen, Getriebegehäusen und anderen Gusswerkstücken. Dank Rüstfreiheit und flexibel programmierbarer NC-Achsen kann sie demnach auch bei chaotischer Fertigung „End of Line“ zum Einsatz kommen.

Die Basismessmaschine besteht aus Maschinenbett und feststehendem Portal. In dieses können bis zu vier 4-Achs-Systeme verbaut werden, um von allen Seiten die Werkstücke gleichzeitig zu vermessen. Optional sind Winkelverstelleinheiten zum Vermessen von schrägen Flächen und Bohrungen, ein Drehtisch zum Vermessen aller Seiten eines Bauteils in nur einer Aufspannung sowie Bauteil-Zu- und -Abführung (beispielsweise Rollenband) erhältlich.

Neben dem auf Holografie (Conoskopie) und Triangulation basierenden Lasersensor kommt hier ein neuartiger interferometrischer Sensor zum Einsatz. Dieser optische Sensor erlaubt es nach Herstellerangaben, durch sein spezielles Messverfahren und seine besondere Flexibilität in der Formgebung und Integration auch komplexe Geometrien zu vermessen. Durch den auf eine 360° drehbare Rotationsachse (Q-Achse) verbauten Sensor ist es nach eigenen Angaben möglich, beispielsweise Bohrungen ab einem Durchmesser von 5 mm hinsichtlich Länge (bis 150 mm) und Durchmesser präzise und schnell zu erfassen. Der stabförmige Sensor hat einen optischen Ausgang in 0°- und einen in 90°-Richtung, zwischen denen faseroptisch praktisch mit Lichtgeschwindigkeit gewechselt werden kann, heißt es bei IBTL.

Unternehmensinformation

IBTL GmbH

Eichetstr. 10-12
DE 76456 Kuppenheim
Tel.: 07222 9567-0
Fax: 07222 9567-15

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen