nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.10.2019

Positionsabweichung in X- und Y-Richtung bestimmen

Kamerabasierter Sensor für die Fachfeinpositionierung in Doppeltiefe

Damit Regalbediengeräte in doppeltiefen Paletten-Hochregalen zuverlässig das richtige Fach finden, ist es wichtig, dass die Sensorik auch Positionsabweichungen in Doppeltiefe erkennen kann. Dies soll ein kompakter, kamerabasierter Positionierungssensor beherrschen.

Mit dem neuen kamerabasierten Positionierungssenor IPS 400i für Regalbediengeräte erweitert Leuze electronic mit Sitz in Owen seine IPS-Reihe um eine neue Variante für die optische Fachfeinpositionierung. Diese benötigt aufgrund der kompakten Bauform nur wenig Platz am Regalbediengerät. Der Sensor detektiert reisrunde Löcher beziehungsweise Reflektoren nicht nur in einfachtiefem, sondern auch doppeltiefem Riegel und bestimmt so die Positionsabweichung in X- und Y-Richtung relativ zur Sollposition. Damit eignet sich der Positionierungssensor insbesondere für den Einsatz in doppeltiefen Paletten-Hochregallagern.

Laut Hersteller soll der IPS 400i derzeit der kleinste kamerabasierter Positionierungssensor am Markt sein (Quelle: Leuze)

Für den Einsatz in Kühllagern bis -30 °C steht eine Variante mit integrierter Heizung zur Verfügung. Die Inbetriebnahme erfolgt per webbasiertem Konfigurationstool mit bedienergeführtem Installationsassistent (Wizard). Gedruckte Parametriercodes werden ohne PC via Code Generator eingelesen und ermöglichen so Konfigurationsanpassungen direkt am Regalbediengerät. Ein Ausrichtsystem durch vier Feedback-LEDs soll die Inbetriebnahme zusätzlich vereinfachen.

Aufgrund der fremdlichtunabhängigen IR-LED-Beleuchtung ist ein störungsfreier Einsatz in der Lagertechnik mit nur einem einzigen Gerät für einen Arbeitsbereich von bis 2400 mm möglich. Über die integrierten Ethernet TCP/IP-Schnittstelle sowie PROFINET RT lässt sich der Positionierungssensor direkt in die Netzwerkumgebung einbinden und ermöglicht so eine schnelle, ortsunabhängige Diagnose. Condition Monitoring und Predicive Maintenance erfolgen über eine Qualitätskennzahl, die eine verschlechterte Leseleistung des Sensors frühzeitig erkennt.

Leuze elelectronic auf der SPS Smart Production Solutions: Halle 7A, Stand 230

Leuze electronic GmbH + Co. KG

Unternehmensinformation

Leuze electronic GmbH + Co. KG

In der Braike 1
DE 73277 Owen
Tel.: 07021 573-0
Fax: 07021 573-199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen