nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.10.2006

Portalsystem

Gewichtige Grobblech-Proben leicht vermessen

Portalsystem

Portalsystem

Proben für die Grobblechprüfung können einiges auf die Waage bringen. Daher ist das präzise Einlegen und Ausrichten der Proben im Probenhalter für den Prüfer schwierig. Zwick, Ulm, hat kürzlich für einen Anwender eine vollautomatische Lösung realisiert, ein Portalsystem, mit dem nach eigenen Angaben das Prüfen rund um die Uhr sicher möglich ist.

Der Anwender beschickt manuell ein stabiles Magazin mit 133 Plätzen. Dann übernimmt das Portalsystem mit mehrachsigem Greifkopf die Handhabung der Proben für alle weiteren Schritte: Die Probe wird dem Magazin entnommen, vermessen und ausgerichtet. Die Ausrichtung der Probe erlaubt ein präzises Einlegen in die Prüfmaschine. Die Querschnittsmessung ist vollautomatisiert und setzt hochauflösende Digitalmikrometer für die Breiten- und Dickenbestimmung ein. Danach wird die Probe in den hydraulischen Probenhalter der Zugprüfmaschine eingelegt. Der Probenhalter schließt automatisch mit den in der Steuer-Software definierbaren Parametern oder auch gesteuert über den vermessenen Querschnitt der Probe. Das erlaubt laut Hersteller ein optimales Einspannen mit dem richtigen Druck für jeden einzelnen Zugversuch.

Die Prüfmaschine ist eine Vier-Säulen-Konstruktion mit hydraulischem Prüfzylinder und einer Kapazität von 2000kN. Das digitale Makro-Extensometer misst die Bruchdehnung und die Streckgrenze. Am Ende des Versuchs wird es automatisch von der Probe abgenommen. Der Greifkopf des Portals fasst nun eine Hälfte der Probe, der Probenhalter wird geöffnet und der Probenrest entfernt. Für die zweite Hälfte der Probe wird der Vorgang wiederholt. Der Greifkopf fährt dann zur Ausgangsstellung zurück und ist bereit für den nächsten Test. Für weitergehende Untersuchungen können die Probenreste auch sortiert nach Prüfergebnissen in Behälter abgelegt werden.

Unternehmensinformation

Zwick GmbH & Co. KG Werkstoff-Prüfmaschinen

August-Nagel-Str. 11
DE 89079 Ulm
Tel.: 07305 10-0
Fax: 07305 10-200

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen