nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.08.2012

Portables optisches Messsystem DPA

Auf den Maßstab kommt es an

Portables optisches Messsystem DPA

Das portable optische Messsystem DPA wird von Aicon, Braunschweig, in einer weiterentwickelten Form präsentiert. Diese verfügt über eine neue Maßstabsgeneration, die dem Anwender Vorteile hinsichtlich Genauigkeit und Flexibilität bieten soll, da vier anstatt bisher zwei Targets zum Einsatz kommen. Dabei ist die Blickrichtung der Messmarken frei wählbar. Ebenso sind die Halterungen frei am Stab positionierbar und sollen so die Möglichkeit einer 360°-Drehung bieten. Mithilfe eines Gewindes lassen sich weitere Befestigungsmöglichkeiten realisieren. Auf metallischen Oberflächen fixieren Magnete die Maßstäbe. Speziell für Anwendungen in der Automobilindustrie hat das Unternehmen das Schweißbolzenmesssystem entwickelt. Es dient zur Bestimmung der Lage von Schweißbolzen an der Rohkarosse in Relation zu den CAD-Solldaten. Dabei werden selbstzentrierende Schweißbolzenklemmadapter eingesetzt, um die gewünschte CAD-Nulllage zu erreichen.

Für das System steht auch ein Teleskop-Kamerahalter zur Verfügung. Dieser kann bis zu einer maximalen Länge von 6,5 m ausgefahren werden. Messungen auch in schwierigen Kamerapositionen sollen so leichter durchzuführen sein. Gleichzeitig sollen die Arbeitssicherheit erhöht und Zeit und Kosten gespart werden, da der Anwender nicht mehr auf Leitern zu klettern braucht. Zudem werden durch die besser verteilten, höheren und flexibleren Kamerastandorte stabilere Bildverbände erzeugt, erklärt der Hersteller. Bei der Vermessung großer Objekte soll damit die Genauigkeit erhöht werden.

Aicon 3D Systems GmbH
www.aicon3d.de

Unternehmensinformation

AICON 3D Systems GmbH

Biberweg 30C
DE 38114 Braunschweig
Tel.: 0531 58000-58
Fax: 0531 58000-60

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen