nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.11.2018

Piezoelektrische (PE) Oberflächendehnungssensoren von Kistler

Dehnungssensor als Frühwarnsystem

Piezoelektrische Dehnungssensoren bewahren Maschinen vor Überlast und helfen dabei, die Beanspruchung von Werkzeugen in der Stanz-, Umform- und Fügetechnik genau zu überwachen. Dank einfacher Montage und weitem Messbereich eignen sie sich besonders für das Nachrüsten bestehender Anlagen.

Piezoelektrische (PE) Oberflächendehnungssensoren (© Kistler)

Piezoelektrische (PE) Oberflächendehnungssensoren (© Kistler)

Mit Dehnungssensoren, die direkt auf der Maschine montiert oder als Messdübel in Werkzeuge integriert sind, lassen sich die Prozesse beim Stanzen, Pressen, Umformen und Fügen überwachen. Piezoelektrische (PE-) Oberflächendehnungssensoren von Kistler, Winterthur/Schweiz, ermöglichen die hochauflösende Messung der Dehnung einer Struktur. Diese wird durch Haftreibung als Schubkraft an das Messelement übertragen. Die Messung erfolgt dabei dauerfest (kein Kriechen), überlastsicher, robust (Schutzart IP67) und störungsresistent, etwa gegenüber Temperatureinflüssen, so der Hersteller.

Treten unregelmäßige Kraftspitzen auf, wird dies sofort registriert, ohne dass die Sensoren selbst Gefahr laufen, beschädigt zu werden – bei Überlast "rutschen" sie solange auf der Oberfläche, bis eine Entlastung erfolgt. Dank hoher Eigenfrequenz und weitem Messbereich spielt es keine Rolle, ob die auftretenden Kräfte sehr klein oder sehr groß sind. Die Oberflächendehnungssensoren bieten somit ein Frühwarnsystem für effektiven Maschinenschutz, das dabei hilft, teure Stillstandzeiten zu reduzieren.

Einfache Werkzeugüberwachung

Die kompakten Sensoren können an geeigneter Stelle mit nur einer Schraube direkt an der Maschine befestigt werden. Um wertvolle Prozessdaten auch bei einzelnen Montageschritten zu gewinnen, bietet das Messtechnikunternehmen zudem Dehnungssensoren, die als Messdübel direkt in das Werkzeug integriert werden können. Voraussetzung für die Integration in das Werkzeug ist eine zylindrische Bohrung, in der die Messdübel axial oder radial vorgespannt werden.

Die hochempfindlichen Dehnungsmessdübel sollen kleinste Materialverformungen auch unter hohen dynamischen und quasistatischen Lasten erfassen. Gemessen werden können damit Streckung und Stauchung entweder in Längsrichtung oder quer zum Sensor. Messdübel kommen vor allem da zum Einsatz, wo die Bedingungen für eine Messung an der Oberfläche nicht geeignet sind oder der Bauraum sehr begrenzt ist.

Einfache Vernetzung

Seit 2018 bietet die Firma mit dem 5074 A einen Ladungsverstärker, der PE-Signale digitalisiert und mit dem sich laut Hersteller erstmals beliebige piezoelektrische Sensoren in die Steuerungsumgebung einbinden lassen. Somit haben Anwender ab sofort die Möglichkeit, auch PE-Dehnungssensoren per Industrial Ethernet mit der Maschinensteuerung zu verbinden. Der Umweg über ein analoges Auswertesystem entfällt, und die Vernetzung mit übergeordneten Systemen wird vereinfacht.

© Kistler

Kistler Instrumente AG
www.kistler.com

Unternehmensinformation

Kistler Instrumente AG

Eulachstr. 22
CH 8408 WINTERTHUR
Tel.: +41 52 2241111
Fax: +41 52 2241414

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen