nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
02.11.2004

Phoenix

Größere Flexibilität

Phoenix

Phoenix

Der optische 3D-Sensor Phoenix von Wenzel Präzision, Wiesthal, verbessert die Messgenauigkeit und Messgeschwindigkeit. Das von in-situ, Sauerlach, entwickelte Gerät bietet laut Hersteller im Vergleich zu bekannten optischen Sensoren eine größere Flexibilität hinsichtlich der erfassbaren Geometriemerkmale. Das Konzept beruht auf einer Kombination von Multilinien-Triangulation, Mustererkennung und mathematischen Approximations- und Relaxationsverfahren.

Der Sensor wird direkt über Autojoint-Flansch an den Schwenkkopf Renishaw PH10 M oder den PHS1 montiert und präsentiert sich als kompaktes Gehäuse von 140x80x80mm. Dahinter verbirgt sich ein Hybridsystem mit einer hochauflösenden Kamera für die Bildverarbeitung in X-Y- sowie multipler Laser-Triangulation zur Distanzmessung in Z-Richtung. Die Laser-Triangulation erfolgt aus zwei um 90Grad vesetzten Positionen und spart damit eine weitere bewegte Achse. Mit einer LED-Ringleuchte wird die Messfläche homogen ausgeleuchtet. Ein schmalbandiger holografischer Filter verhindert nach Herstellerangaben Fremdlichteinflüsse wirksam für beide Systeme und soll damit die Stabilität der Messresultate erhöhen.

Unternehmensinformation

Wenzel Group GmbH & Co. KG

Werner-Wenzel-Straße
DE 97859 Wiesthal
Tel.: 06020 201-0
Fax: 06020 201-1999

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen