nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
16.02.2016

Kalibrierung

Pflichtangabe Messunsicherheit

Die neue DIN-Norm für die normkonforme Rückführung von Messgeräten fordert die Angabe von Messunsicherheit und Rückführung im Kalibrierschein. Die Software Calibration Expert der Esz AG Calibration & Metrology, Eichenau, integriert diese Daten automatisch in den Kalibrierschein. Das soll den Kalibriervorgang erheblich vereinfachen.

Im September 2015 trat die neue DIN-Norm EN ISO 9001:2015 in Kraft, die die Anforderungen für Qualitätsmanagementsysteme festlegt. Dazu gehört auch, dass Messgeräte regelmäßig kalibriert werden müssen. In der Norm ist zudem festgelegt, wie das Erfassen und Bewerten von Messmitteln erfolgen muss. Neue Pflichtangaben im ISO-Kalibrierschein sind zudem die Messunsicherheit und alle relevanten Informationen zur Kalibrierung des Messmittels. Die Übergangsfrist zur Implementierung der Normänderungen läuft bis September 2018.

Wie werden diese neuen Richtlinien in der Praxis umgesetzt? Bislang arbeiten viele Kalibrierlabore mit Zusatzprogrammen wie Excel oder Access, um die Messunsicherheit in den Kalibrierschein zu integrieren. Das ist umständlich und mit vielen Fehlerquellen verbunden.

Die Software automatisiert diesen Vorgang. Sowohl die Auswertung der Messunsicherheit als auch die rekursive Rückführung als ununterbrochene Kette auf ein Nationales Normal können laut Hersteller auf Knopfdruck bei allen Kalibrierungen berechnet und integriert werden. So werden Fehler bei der Datenübertragung vermieden, und der gesamte Kalibrierprozess erfolgt schneller, effizienter und wirtschaftlicher. Darüber hinaus bietet die Software weitere Leistungen, wie vollständige Historieneinsicht, Übersetzung des Kalibrierscheins in andere Sprachen und Reduzierung des Verwaltungsaufwands.

Control: Halle 3, Stand 3500

Esz AG Calibration & Metrology
www.esz-ag.de

Unternehmensinformation

esz AG calibration & metrology

Max-Planck-Str. 16
DE 82223 Eichenau
Tel.: 08141 88887-0
Fax: 08141 88887-77

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen