nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.06.2005

Peci Coating Inspector

Steinschlagproben auswerten

Peci Coating Inspector

Peci Coating Inspector

Für das Beurteilen von Beschichtungsschäden (wie z.B. Steinschlag) stellt Pausch Messtechnik, Haan, das Bildverarbeitungs (BV)-Programm Peci Coating Inspector vor. Durch intelligente Algorithmen erfolgt die Auswertung vollautomatisch nach unterschiedlichen Industriestandards. Somit sind laut Hersteller objektive Ergebnisse möglich. Durch den geringen Einarbeitungsaufwand kann der Anwender demnach schnell sichere Ergebnisse erzielen.

Die nach einem der genormten Prüfverfahren beschädigten Probenbleche werden mit einem speziellen Flachbettscanner gescannt. Mit einer Auflösung von 600dpi ist es nach Herstellerangaben möglich, die unterschiedlichen Schädigungsgrade für eine große Anzahl von unterschiedlichen Sorten von Lackproben zu erkennen. Das Scannen der Proben erfolgt aus dem BV-Programm heraus. Anschließend wird der durchzuführende Test ausgewählt. Für jeden Test werden unterschiedliche Bereiche – Frames – zur Auswertung definiert. Diese werden, falls nötig, noch richtig angeordnet. Anschließend wird der eigentliche Test durchgeführt. Dies kann im Einzelmodus jeweils für eine einzelne Probe wie auch im Stapelbetrieb für eine Serie von Bildern erfolgen. Die Ergebnisse lassen sich in übersichtlichen Reports darstellen, die mittels XML-Technologie auch externen Interessenten zur Verfügung gestellt werden können.

Unternehmensinformation

Pausch Messtechnik GmbH

Karlstr. 6
DE 42781 Haan
Tel.: 02129 9396-0
Fax: 02129 9396-10

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen