nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.06.2003

PA 1832

Optimierte Qualitätskontrolle

PA1832

PA1832

Bei Volkswagen im sächsischen Zwickau/Mosel wird in der Lackiererei jede geprüfte Karosserie etikettiert, um eine schnelle Endkontrolle zu ermöglichen.

Sauberkeit und Sorgfalt müssen die 1000 Mitarbeiter der Lackiererei der Volkswagen Sachsen GmbH an den Tag legen, denn jede kleine Verunreinigung in Form von Staub, Haaren oder Hautpartikeln können den Lackiervorgang negativ beeinflussen. Farbveränderungen wären die Folge. Eine Karosserie erhält insgesamt fünf Lackschichten, ehe sie in einer anderen Halle zum fertigen Fahrzeug montiert wird.

1150 Fahrzeuge (VW Passat und VW Golf) laufen täglich in Mosel vom Band. Jedes einzelne wird in der Lackiererei während des Produktionsprozesses permanent überprüft. Um die Qualität zu gewährleisten, muss jedes Fahrzeug vor der weiteren Montage einen Kontrollpunkt am Ende der Lackiererei passieren. Denn nur im makellosen Zustand hat die Karosserie freie Fahrt. Doch woher weiß der dort prüfende Mitarbeiter, ob bei den einzelnen Lackschichten alles in Ordnung ist? Nach jeder Farb- beziehungsweise Versiegelungsschicht kontrolliert das Personal genau die Oberfläche der Fahrzeuge. Sind keine Mängel festzustellen, wird mit einem Handauszeichner ein farbiges Etikett im Kofferraum angebracht. Jede lackierte Karosserie wird dort mit zwei Etiketten versehen. Das erste ist der Beleg für den Unterbodenschutz, das zweite für eine einwandfreie Lackierung.

Die Handauszeichner sind personifiziert, um den jeweiligen Prüfer identifizieren zu können. Zudem kommen unterschiedliche Farben zum Einsatz. Jede Schicht und jede Besetzungslinie hat ihre eigene Farbe. Da zwei Linien in drei Schichten gefahren und sowohl der Lack als auch der Unterbodenschutz überprüft werden, braucht es insgesamt zwölf unterschiedliche Kennzeichnungen. So kann der Leiter des Cost-Centers nur anhand der Farbe und des aufgedruckten Datums mit einem Blick sagen, wer wann welches Fahrzeug geprüft und freigegeben hat.

Bei Volkswagen Sachsen kommen der Meto-Handauszeichner PA1832 und spezielle Etiketten der Firma Checkpoint Systems zum Einsatz. Der Handauszeichner druckt zweizeilig Datum und eine fortlaufende Kontrollnummer. Die fortlaufende Nummerierung ermöglicht es, dass die Leistungsfähigkeit der einzelnen Schichten vergleichbar wird. Das Gerät ist zudem einfach zu bedienen. Derzeit kommen 15 Geräte in der Lackiererei zum Einsatz. Ebenso wurde die Gummierung der Etiketten für das Unternehmen abgestimmt. Sie müssen an teilweise feuchten Oberflächen haften, dürfen aber den Lack beim Spenden nicht beschädigen.

Auf diese Weise wird eine optimale Qualitätskontrolle sichergestellt. Es verlassen nur einwandfreie Karosserien die Lackiererei. Das spart Zeit und garantiert dem Kunden eine exzellente Qualität der Fahrzeuge.

Unternehmensinformation

Checkpoint Systems GmbH

Ersheimer Straße 69
DE 69434 Hirschhorn
Tel.: 06272 928-0
Fax: 06272 928-204

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen