nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
11.03.2002

P-100

Laserextensometer an Klimakammern

P-100

P-100

Die Laserextensometer der Firma Fiedler Optoelektronik GmbH messen die Verformung bei statischen, LCF- und High-Speed-Experimenten. Die Systeme stehen in verschiedenen Konfigurationen und Genauigkeiten angepasst an die jeweiligen Versuchsanforderungen zur Verfügung.

Bei der Alcan Technology & Management AG in Neuhausen, Schweiz, wurde ein Laserextensometer P-100 an einer Klimakammer installiert. Untersucht werden Aluminiumproben in einem Temperaturbereich von RT bis 600°C. Der Sender ist an der Seite der Klimakammer montiert, so dass die Tür weiterhin problemlos bewegt werden kann. Der Scannstrahl gelangt durch einen Schlitz in der Seitenwand über ein evakuiertes Rohr zum Prüfkörper. So wird gewährleistet, dass in der Kammer vorhandene Turbulenzen die Genauigkeit nicht beeinflussen. Der Empfänger ist an der Tür befestigt und erfasst durch das Sichtfenster den Scannvorgang am Prüfkörper. Die Ausrichtung des Empfängers an der Tür ist unkritisch. Das Gerät bietet einen Scannbereich von 106 mm bei einer Auflösung von 0,25µm. Frei positionierbare und temperaturbeständige Marken erlauben es, ein oder mehrere Messbereiche festzulegen. Die exakte Ausgangsmesslänge wird zu Beginn des Experiments automatisch ermittelt. Das Gerät misst kontinuierlich vom elastischen Bereich bis zum Bruch.

Unternehmensinformation

Fiedler Optoelektronik GmbH

Rudolf-Breitscheid-Str. 51
DE 06686 Lützen
Tel.: 034444 20393
Fax: 034444 20047

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen