nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.01.2003

optiXtens

Längenänderungsaufnehmer

optiXtens

optiXtens

Für die berührungslose Messung der Verformung von Prüfkörpern unter quasistatischer Belastung hat Zwick den Längenänderungsaufnehmer optiXtens entwickelt. Das Verfahren ermöglicht es, berührungslos und normgerecht die Verformung von Prüfkörpern mit höchster Präzision zu erfassen, ohne dabei Markierungen auf der Probe zu benötigen. Das System liefert sehr genaue und hoch aufgelöste Messergebnisse über einen Gesamtmessbereich von 500mm. Im Feinstmessbereich (10mm) werden schnelle Vorgänge mit einer Erfassungsrate von 250Hz ohne Beeinträchtigung durch Massenträgheiten des Messsys-tems erfasst. Ebenso sind präzise Messungen in Temperierkammern möglich.

Der Längenänderungsaufnehmer nutzt das Verfahren der Laser-Speckle-Interferometrie. Er besteht aus zwei optischen Messköpfen mit Auswerteeinheiten. Jeder Messkopf beleuchtet die Probenoberfläche strichförmig mit Laserlicht . Durch die Mikrorauigkeit der Probe entsteht bei Bestrahlung der Oberfläche mit kohärentem Laserlicht ein unverwechselbares Signal, gleich einem Fingerabdruck. Aus dem entstehenden Interferenzbild wird durch die Auswerteeinheit ein Punkt der Oberfläche in Abhängigkeit von der gewählten Anfangsmesslänge L0 ausgewählt und während der Probenverformung in Echtzeit verfolgt. Auf diese Weise kann die Längenänderung zwischen beiden Messpunkten normgerecht ermittelt werden.

Neben höchster Präzision im Fein- und Langwegmessbereich bietet das Verfahren eine einzigartige Ergonomie. Funktionen wie automatische Prüfraumausmessung und Mittenzentrierung, automatische Einstellung der Anfangsmesslänge und die Integration in das Prüfsys-tem über ein Can-Bus-System erlauben eine sichere Bedienung und einen präzise geregelten Versuchsablauf.

Unternehmensinformation

Zwick GmbH & Co. KG Werkstoff-Prüfmaschinen

August-Nagel-Str. 11
DE 89079 Ulm
Tel.: 07305 10-0
Fax: 07305 10-200

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen