nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.08.2012

Optisches Highspeed Messsystem Core M

Scanning-Baureihe erweitert

Optisches Highspeed Messsystem Core M

Mit der Core M erweitert Wenzel ScanTec, Greding, seine Baureihe um eine Variante. Das optische, auf der Weißlichttechnologie basierende Highspeed-Messsystem weist ein Messvolumen von 500 x 500 x 1500 mm³ auf und eignet sich für die Prüfung von Serienteilen in der Produktion. Durch die Verwendung elektromechanischer Antriebe erreicht das Scanning-System laut Hersteller eine Beschleunigung von bis zu 4300 mm/s² und eine Verfahrgeschwindigkeit von bis zu 800 mm/s.

Ein Sensor soll hochreflektierende und spiegelnde Oberflächen messen. Die aufwendige Vorbehandlung der Bauteile kann so entfallen. Das Vermessen großer Teile, wie z. B. Turbinenschaufeln, soll durch drei lineare und drei Rotationsachsen ermöglicht werden. Das System ist mit einem Drehtisch und einem Dreh-/Schwenkkopf ausgestattet. Die Positionierung in allen sechs Achsen soll stufenlos erfolgen. Um den Einsatz in der Produktion zu gewährleisten, wurde das Gerät nach Herstellerangaben temperaturstabil und schmutzresistent konstruiert.

Eingesetzt werden übergroße Linearführungen mit breiten Lagerabständen und auf Kohlefaserhalterungen montierte Präzisionsmaßstäbe. Mit deren Hilfe kann der Anwender in einem Temperaturbereich von 18 bis 30 °C messen. Das System wird im Inneren temperiert und somit konstant auf einem Temperaturniveau gehalten. Zudem ist es nach Angaben der Firma mit einem überarbeiteten Laserkompensationssystem ausgestattet. Damit soll das Gerät in Echtzeit bewegungs- und temperaturabhängig kompensiert und korrigiert werden.

Wenzel ScanTec GmbH
www.wenzel-group.com

Unternehmensinformation

Wenzel ScanTec GmbH

Mettendorfer Weg 24
DE 91171 Greding
Tel.: 08463 61999-00
Fax: 08463 606165

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen