nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
18.10.2019

Operative und sicher reduzierte Geschwindigkeit in einem Bauteil

Standardisiertes, sicheres Ventil zur pneumatischen Umschaltung

Für die pneumatische Umschaltung der Betriebsarten nach VDMA 66416 und DIN EN 12417 steht nun ein Ventil zur Verfügung. Es beinhaltet eine Ventilstellungsabfrage sowie ein sicheres Signal an die Sicherheits-SPS.

Das Ventil mit der Serienbezeichnung VZM5-300-CEW20057 der Firma SMC Deutschland (Egelsbach) besteht aus einem pneumatisch angesteuerten Ventil, zwei Drosseln und einer Ventilschieberabfrage in einem rot eloxierten Aluminiumgehäuse. Mit dem Two-Speed-Valve lassen sich nach Angaben des Herstellers alle gängigen Betriebsarten einer Maschine vom Einrichtbetrieb, über den Automatikbetrieb bis hin zum Wartungs- und Instandhaltungsbetrieb sicher realisieren. Gleichzeitig verfügt das Two-Speed-Valve über eine sichere Erkennung der Ventilstellung. Diese wird mittels eines sicheren Wechselkontakts an die übergeordnete SPS weitergegeben.

Das Two-Speed-Valve nach ISO 13849 von SMC übernimmt die sichere Umschaltung der Betriebsarten gemäß VDMA 66416 und DIN EN 12417. (Quelle: SMC)

Montiert wird das Two-Speed-Valve möglichst nahe am Zylinder oder im Idealfall direkt an ihm. Bei einer Fehlersuche innerhalb des Maschinenparks oder bei Instandhaltungsmaßnahmen ist so auf den ersten Blick eine schnelle und zuverlässige Zuordnung von Antrieb und Zylinder möglich. Dazu weist das rot eloxierte Gehäuse des Two-Speed-Valve auf den ersten Blick als ein sicheres Bauteil aus. Das Typenschild ist nicht wie sonst üblich angebracht, sondern eingelasert. Damit will der Hersteller sicherstellen, dass alle Typeninformationen dauerhaft zur Verfügung stehen. Fittinge und Drosseln sind ebenfalls in Metall ausgeführt. Sie sind somit gegenüber vielen Medien resistent und lange haltbar. Der elektrische Anschluss erfolgt über einen M12-Stecker.

Ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt ist, dass das Two-Speed-Valve bei Wartungs- oder Instandhaltungsarbeiten über eine Handsteuerung komplett außerhalb des Gefahrenbereichs bedient werden kann. Ein zweiter Mitarbeiter oder das Betreten der Maschinenzone ist dabei nicht erforderlich.

SMC auf der SPS Smart Production Solutions: Halle 3, Stand 570

SMC Deutschland GmbH

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen