nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.09.2006

Off-axis-System X2.5

Variable Schrägdurchstrahlung

Off-axis-System X2.5

Off-axis-System X2.5

Die MatriX Technologies GmbH, Dachau, bringt mit dem off-axis-System X2.5 ein inline-fähiges automatisches Röntgeninspektionssystem auf den Markt. Nach Herstellerangaben realisiert es eine Schrägdurchstrahlung bis zu ± 45 Grad bei horizontaler Prüfobjektlage.

In diesem 5-Achsen-System kommt eine geschlossene Weitwinkel-Röntgenröhre zum Einsatz, die laut Hersteller einen nutzbaren Strahlkegel bis 100 Grad realisiert. Da die geschlossene Röhrentechnologie ein höheres und stabileres Leistungspotenzial hat als offene Röhren, ist demnach ein Einsatz in der automatischen Materialprüfung – speziell bei der Präzisionsteileprüfung – möglich.

Der minimale Röntgenstrahl-Focalspot von 5µ und der Einsatz neuer CMOS-Flatpanel-Technologie mit Pixelauflösung (50µ/ 25µ) erlauben je nach Vergrößerungsverhältnis Objektauflösungen bis zu 5 bis 10µ, heißt es bei MatriX Technologies.

Es können CMOS-Detektoren bis zu 120x120mm Fläche eingesetzt werden, die von einem präzisen X-Y-Achsensystem zum programmierten Aufnahmepunkt positioniert werden und Schrägdurchstrahlung am Objekt stufenlos bis zu 45 Grad bei gleichzeitiger flexibler Rotation von 0 bis 360 Grad realisieren. Das Prüfobjekt bleibt dabei unverändert in horizontaler fixierter Ausgangslage auf einem X-Y-Tisch. Der High-Speed-X-Y-Tisch positioniert das Objekt bis auf < ± 2,5µ genau bei maximaler Beschleunigung bis 1G.

Zu der bis zu 100ms schnellen Prüffensterpositionierung addiert sich die Detektor-Bildaufnahmezeit, sodass nach eigenen Angaben Prüfgeschwindigkeiten von unter 300ms/Prüffenster möglich sind – also ca. drei Bilder/s. Der maximale Objekt- bzw. Scan-Bereich liegt im senkrechten Transmission-Mode bei 455x405mm und beim Schrägdurchstrahlwinkel von 45 Grad bei 405x355mm. Die automatische Inspektions-Software MIPS ist im Lieferumfang enthalten.

Unternehmensinformation

Matrix Technologies GmbH

Dornacher Str. 5
DE 85622 Feldkirchen (b. München)
Tel.: 089 1894140-0
Fax: 089 1894140-99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen