nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.09.2004

Oberflächenprüfungsanlage

Triebwerke warten

Oberflächenprüfungsanlage

Oberflächenprüfungsanlage

In einem Servicezentrum für Flugzeugtriebwerke in Zuhai/ China, werden Triebwerke aus dem weltweiten Einsatz gewartet. Die Oberflächenprüfungen unterschiedlichster Teile bis zu einem Maß von 1000x1000x500mm und einem Gesamtgewicht bis 150kg erfolgt durch Eindringprüfung mit einem Prüfsystem von Tiede, Essingen.

Der Transport des Prüfguts durch die Anlage erfolgt über eine Rollenbahn, wobei eine darüber stehende Krananlage die schweren Teile aufsetzt, während die kleinen Teile in Körben durch die Anlage geschleust werden. Zunächst erfolgt eine Vorbehandlung (reinigen und trocknen). Eingesetzt sind dafür zwei Trockenöfen mit Temperaturen bis zu 130°C. Die Rollenbahn führt dann in die Penetrierstation, in der das Rissprüfmittel im elektrostatischen Verfahren auf die Teile aufgebracht wird. Nach vorgegebener Einwirkzeit, die transportbedingt abgesichert ist, kommen die Teile in die Waschkaskadenstation, in der mit einem Emulgator das überschüssige Rissprüfmittel abgewaschen wird. Der Wascherfolg wird mit UV-Ausleuchtung kontrolliert. Anschließend führt die Rollenbahn in den Trockner (bis 70°C) und danach in die Entwicklerstation. Dort wird das Entwicklerpulver elektrostatisch aufgebracht, wobei auch hier die Einwirkzeit durch den Transporttakt gesteuert wird. Letzte Station ist die Inspektionskabine (die Anlage hat vier Kabinen), in der unter UV-Licht auf Rissanzeigen untersucht wird.

Unternehmensinformation

Tiede GmbH & Co Rissprüfanlagen

Bahnhofstr. 94-98
DE 73457 Essingen
Tel.: 07365 81-0
Fax: 07365 81-449

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen