nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.10.2008

Nanomechanischer Tester Unat

Zwei unabhängige Messköpfe

Nanomechanischer Tester Unat

Nanomechanischer Tester Unat

Mit dem universellen nanomechanischen Tester Unat von Asmec, Radeberg, lassen sich die Oberflächeneigenschaften dünner Schichten im Mikro- und Nanometerbereich charakterisieren. Der Hersteller konzipierte dafür zwei unabhängige Messköpfe sowie eine intelligente Lagerung des Probenhalters und des Indenterschafts in einem speziellen Blattfedersystem.

Die Vorteile dieses Konzepts sind laut Hersteller hohe laterale und normale Steifigkeit. Das soll eine leichte Verschiebbarkeit in seitlicher Richtung ohne Veränderung der Probenposition in normaler Richtung gewährleisten. Zudem soll ein Abrollen der Interspitze auf der Probe bei tangentialer Belastung verhindert werden.

Die Konstruktion ermöglicht nach Herstellerangaben das Adaptieren von Indentern mit größeren Abmessungen und Gewicht. Dadurch lassen sich Prüfkörper aus beliebigen festen Materialien zum Test von Materialpaarungen verwenden. Die Kombination der beiden Messköpfe erlaubt Härte-, Verschleiß-, Scratch- und Ermüdungsprüfungen. Weiterhin ist die Verwendung als Tribometer, Profilometer, Mikrozugprüfgerät und als Standard-Nanoindenter möglich, heißt es bei Asmec. Außerdem ist der Tester modular erweiterbar, optional stehen Atomkraftmikroskope (AFM) und Konfokalmikroskope zur Verfügung.

Das Gerät wird mit der neu entwickelten Software InspectorX gesteuert. Diese erlaubt die Definitionen Standard-Härte- und E-Modul-Messung nach DIN EN ISO 14577 und rein elastische Messung mit Kugelindenter. Hohe Datenraten sollen kurze Messzeiten gewährleisten. Für eine Datenauswertung stehen umfangreiche und flexible Korrekturroutinen zur Verfügung.

Unternehmensinformation

ASMEC GmbH

Bautzner Landstr. 45
DE 01454 Radeberg
Tel.: 0351 2695-345
Fax: 0351 2695-346

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen