nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
10.02.2009

mvXCell-8i PCIe Accelerator Board

IBM-Prozessor für Standard-PCs

mvXCell-8i PCIe Accelerator Board

mvXCell-8i PCIe Accelerator Board

Matrix Vision, Oppenweiler, stellt mit dem mvXCell-8i PCIe Accelerator Board die Leistung des IBM-PowerXCell-8i-Prozessors für Standard-PCs zur Verfügung. Die Karte eignet sich laut Hersteller als Beschleuniger in vielen Bereichen, in denen anspruchsvolle Algorithmen hohe Rechenleistung erfordern. Dazu gehören sowohl die Bildverarbeitung in Industrie, Mikroskopie, Medizin und Video-Sicherheitstechnik als auch 2D/3D-Visualisierungen.

Der neueste Cell/B.E. (Cell Broadband Engine)-PowerXCell-8i-Prozessor hat einen Standardkern (PPE) als Manager und acht auf schnelle parallele Verarbeitung von Pixel- bis hin zu DP-Float-Daten optimierte Rechenknechte (SPEs). Diese sind auf dem mvXCell-8i mit 2,8 GHz getaktet. Damit erreicht die Karte eine Leistung von 180 GFlops bei Single Precision und 90G Flops bei Double Precision Float. Mit 4 GB DDR-RAM bietet sie ferner Platz für viele Bilddaten. Das Board kann nach Herstellerangaben als Beschleunigerkarte für Windows- oder Linux-Systeme oder als Stand-alone-Linux-Rechner verwendet werden. Schnittstellen nach außen sind die beiden GigE-Ports, die für den direkten Anschluss von GigE-Vision-Kameras eingerichtet sind. Mehrere Boards können in einem PC zur Vorverarbeitung für anspruchsvolle Bildverarbeitung konfiguriert werden, wodurch sehr kompakte, äußerst leistungsfähige Lösungen mit nur einem Rechner möglich sind, so der Hersteller. Die hohe Bandbreite des PCIe-x16-Interface erlaubt die Übertragung von Bilddaten von schnellen PCIe-Framegrabber-Karten wie der mvHyperion-CLf direkt in den lokalen Speicher der neuen Karte. Zusätzlich steht für Entwickler ein SDK mit den benötigten Bibliotheken und einer umfangreichen Dokumentation zur Verfügung.

Unternehmensinformation

MATRIX Vision GmbH

Talstr. 16
DE 71570 Oppenweiler
Tel.: 07191 9432-0
Fax: 07191 9432-88

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen