nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.02.2003

ModelMaker X

Scannen ohne Registriermarken

ModelMaker X

ModelMaker X

Der kleinste 3D-Scanner, ModelMaker X von Descam Electronic, kennt kaum Restriktionen. Mit dem Gerät kann sogar unter dem Armaturenbrett eines Autos sicher gescannt werden. Dazu muss allerdings der Digitalisierungs-Ingenieur sehr beweglich sein. Genau wie das 3D-
Scanner-System. Dieses wiegt nur

295Gramm, ist mehr als die Hälfte kleiner als sein Vorgänger, dreimal schneller und liefert eine bis zu viermal höhere Auflösung. Deshalb entschied sich die Abteilung „Geometrische Messung“ bei der DaimlerChrysler AG, Sindelfingen, für den 3D-Scanner, der ausschließlich am fertigen Auto eingesetzt wird. Bei manuellen Veränderungen beispielsweise an der Frontpartie mit den Scheinwerfern oder am Armaturenbrett existieren noch keine CAD-Daten. Diese lassen sich mit Hilfe des Scanners digitalisieren und stehen anschließend der Konstruktion und Entwicklung zur Verfügung.

Dabei ist der Arbeitsaufwand gering. Der Ingenieur braucht nur den Laserstrahl des 3D-Scanner-Systems, das aus einem kleinen Laser-Scanner und einem 7-Achsen-Koordinaten-Messarm besteht, über das zu scannende Objekt zu führen. Sofort sieht er am Bildschirm das Ergebnis seiner Arbeit. Das macht die kontinuierliche Datenerfassung möglich, die online ein Bild des gescannten Objekts auf dem Bildschirm darstellt. Das zeitaufwändige Setzen von Registriermarken entfällt, der 7-Achsen-Koordinaten-Messarm gibt immer die absolute Position im Raum an.

Das Scanner-System ist nicht ortsgebunden. Es lässt sich auf einem Tisch fest installieren, auf einem fahrbaren Tisch bewegen oder auf einem Stativ montieren, um größere Objekte zu scannen. Das ist auch für die Abteilung „Geometrische Messung“ entscheidend, die das Gerät schnell und einfach zum Modell bringt, statt bisher das Modell in die Messzelle zu transportieren.

Unternehmensinformation

Descam 3D Technologies GmbH

Messerschmittstr. 7
DE 80992 München
Tel.: 089 179199-30
Fax: 089 179199-40

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen