nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.10.2010

Messsystem zum Bestimmen von Einzelschichtdicken in Kunststofffolien

Ressourcenersparnis durch Inspektion

Messsystem zum Bestimmen von Einzelschichtdicken in Kunststofffolien

Messsystem zum Bestimmen von Einzelschichtdicken in Kunststofffolien

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen entwickelt derzeit mit dem Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT), Aachen, im Projekt IRIS (Interferometrisches Regelungs- und Inline-Kontrollsystem) ein Messsystem zum Bestimmen von Einzelschichtdicken in Kunststofffolien. Das Inspektionssystem basiert auf einem interferometrischen Sensor und verwendet infrarotes Licht, um Brechungsindexänderungen an der Folienoberfläche und an den Übergängen zwischen einzelnen Folienschichten zu detektieren.

Das Verfahren soll es dem Anwender ermöglichen, den meist teuren Rohstoffanteil am Produkt bei Erhaltung der Funktion möglichst gering zu halten. Für das Projekt kooperieren die beiden Institute mit den Messtechnik-Spezialisten Octagon, Würzburg, und Elovis, Karlsruhe, sowie mit dem Anlagenbauer Kuhne in Sankt Augustin und A+C-Plastic Kunststoff in Eschweiler als Anwenderfirmen. Auf der K2010 ist der Prototyp des Systems zu sehen.

Unternehmensinformation

Institut für Kunststoffverarbeitung IKV in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen

Seffenter Weg 201
DE 52074 Aachen
Tel.: 0241 80-93806
Fax: 0241 80-92262

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen