nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.10.2006

Messrechner QC300

Mit neuem Messrechner

Das 2-Achsen-Messmikroskop Kestrel von Vision Engineering, Emmering, das bisher nur mit dem Messprozessor QC200 von Metronics zum Einsatz kam, wird nun mit dem neuen Messrechner QC300 angeboten. Dieser vereinigt das einfache Bediener-Interface des Vorgängers mit verbesserter Teileprogrammierung und mit optionaler Bildverarbeitung über Video-Livebild und Kantenerkennung.

Das neue Mess-System Kestrel eignet sich laut Hersteller besonders dann, wenn schwierige Prüflinge wie glänzende Metallteile oder schwarze, transparente oder weiße Kunststoffteile in zwei Achsen zu vermessen sind. Der Anwender hat nach Herstellerangaben einerseits ein klares und brillantes Bild am Mikroskop und kann andererseits Beschädigungen, Überspritzungen, Grate oder Fließlinien visuell an den Komponenten kontrollieren. Zusätzlich ist er in der Lage, über das Live-Videobild des Messrechners, die Kantenerkennung und über die dafür vorgesehenen Werkzeuge eine automatische Messpunkteaufnahme im Messkreismodus abzurufen.

Diese Kombination macht laut Vision Engineering das Messsystem effizient und variabel.

Das Komplett-System (Mikroskop, Kamera und QC300) ist in den Auflicht-Beleuchtungsvarianten 2-x-20-W-Spotlampe oder 150-W-Ringlicht erhältlich.

Unternehmensinformation

Vision Engineering Ltd. Verkaufsbüro Deutschland

Anton-Pendele-Str. 3
DE 82275 Emmering
Tel.: 08141 40167-0
Fax: 08141 40167-55

Internet:www.visioneng.de
E-Mail: sales <AT> visioneng.de



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen