nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
04.09.2008

Messlösung mit Netzwerkkonzept iSpace

Raum für große Messvolumina

Messlösung mit Netzwerkkonzept iSpace

Messlösung mit Netzwerkkonzept iSpace

Metris Headquaters, Leuven/Belgien (Metris Deutschland, Alzenau), hat die Markteinführung von iSpace bekannt gegeben. Die Messlösung mit Netzwerkkonzept aktiviert laut Hersteller ein großes Messvolumen, in dem Objekte genau gemessen und überwacht werden können. Mithilfe von vordefinierten Konfigurationspaketen können demnach solche Systeme problemlos wirtschaftlich installiert werden.

Die Technik der Messlösung basiert auf dem Metris-iGPS, einer globalen Positionsbestimmungstechnik, die Arbeitsbereiche durch ein Netzwerk von iGPS-Sendern in skalierbare Messvolumina verwandelt. Diese laserbasierten Sender erzeugen ein Messfeld, das durch das Hinzufügen weiterer iGPS-Geräte erweiterbar ist. Das Netzwerkkonzept dieser großvolumigen Messlösung soll eine einheitliche Genauigkeit über den gesamten Arbeitsbereich ermöglichen. IGPS dient mehreren Anwendern gleichzeitig, und es können mehrere Objekte gleichzeitig gemessen und überwacht werden.

Mit Metris iSpace wird diese iGPS-Technik nun in sieben betriebsfertigen Konfigurationen mit Messvolumina von 400 bis 1200 Quadratmetern gebündelt und in verschiedenen Genauigkeitsklassen angeboten. Damit will man besonderen Kundenanforderungen gerecht werden.

Das neue Konzept wird dazu eingesetzt, Messgeräte, wie beispielsweise handgeführte Taster, Gelenkarme oder Laserradar, genau zu positionieren. Diese Geräte können laut Hersteller jederzeit neu positioniert werden, ohne dass ihre Standorte nach jeder Umstellung neu definiert werden müssen. Dadurch, dass sich solche Unterbrechungen vollkommen erübrigen, kann der Anwender demnach durchgehend überall im gesamten Messvolumen die erforderlichen Messungen durchführen und im Ergebnis schnellere Umschlagzeiten erzielen. ISpace-fähige Anwendungen beinhalten die Positionsüberwachung von Teilen, Werkzeugen und automatisch gesteuerten, fahrerlosen Fahrzeugen sowie des Zusammenfügens und Zusammenbaus von Teilen.

Das System ist für eine schnelle Installation ausgelegt, sodass es nach Herstellerangaben in unterschiedlichen Arbeitsumgebungen eingesetzt werden kann. Die eingebettete Selbstkalibrierfunktion soll für die genaue und kontinuierliche Systemüberwachung sowie für einen robusten und zuverlässigen Betrieb sorgen.

Unternehmensinformation

Nikon Metrology GmbH

Siemensstr. 24
DE 63755 Alzenau (im UFr)
Tel.: 06023 91733-0
Fax: 06023 91733-229

Internet:www.nikonmetrology.com
E-Mail: sales_germany <AT> nikonmetrology.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen