nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.04.2009

Messkopf Laser 2003 XY

Für sehr feine Drähte und Kabel

Messkopf Laser 2003 XY

Messkopf Laser 2003 XY

Zur Messung von sehr kleinen Durchmessern wurde der Messkopf Laser 2003 XY von Sikora, Bremen, entwickelt. Mit einer Wiederholgenauigkeit von 0,1 µm kann er nach Angaben des Herstellers die Durchmesser von extrem feinen Drähten und Kabeln von 0,05 bis 3 mm Dicke ermitteln.

Das Gerät ist mit pulsgesteuerten Laser-Lichtquellen und hochauflösenden CCD-Sensor-Zeilen ausgestattet. Zudem soll es über sehr leistungsstarke Signalprozessoren verfügen. Aufgrund der kurzen Belichtungszeit von 0,2 Mikrosekunden garantiert der Hersteller eine hohe Einzelwertgenauigkeit bei allen Anlagengeschwindigkeiten – auch bei einer starken Vibration der Ader.

In Bezug auf den Einsatzort der Anlage zeigt sich der Durchmessermesskopf durch die Verwendung von SMD-Technik variabel. Bei dem Gerät wurde auf abbildende optische Elemente und bewegliche Teile verzichtet. Hiervon verspricht sich der Hersteller Wartungsfreiheit und hohe Zuverlässigkeit. Demzufolge beträgt auch die Mean Time Between Failures (MTBF) – die statistisch berechnete Zeit, nach der ein Gerät dieser Serie einen reparablen Defekt aufweist – 15 Jahre.

Über eine Diagnoseschnittstelle stehen die Detektion periodischer Durchmesserschwankungen mittels FFT-Analyse und die Vorhersage der Rückflussdämpfung direkt am Messkopf zur Verfügung (FFT/SRL). Der Durchmesserkopf wird mit Schnittstellen für den Anschluss an Anlagenrechner oder Regelgeräte angeboten.

Unternehmensinformation

SIKORA AG

Bruchweide 2
DE 28307 Bremen
Tel.: 0421 48900-0
Fax: 0421 4890090

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen