nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
27.04.2006

Messgerätegeneration Hommel formscan

Kombinierte Messung

Messgerätegeneration Hommel formscan

Messgerätegeneration Hommel formscan

Die Messgerätegeneration Hommel formscan der Hommelwerke GmbH, Villingen-Schwenningen, verfügt über ein Tastsystem, das laut Hersteller die kombinierte, automatische Messung von Form- und Rauheitsmerkmalen in einem Messablauf erlaubt.

Zur normgerechten Form- und Rauheitsmessung müssen unterschiedliche Tastspitzen verwendet werden. Dies erreichen die neuen Messgeräte durch ein beidseitig wirkendes Tastsystem. Zudem sorgt laut Hersteller eine elektronisch gesteuerte Antastung für die richtige Antastkraft bis hinunter auf 0,7 mN. Ein CNC-gesteuertes Dreh- und Schwenkmodul positioniert die Tastspitze an jeder beliebigen Stelle des Werkstücks und ermöglicht es, dass an allen Messstellen automatisch die Form- oder Rauheitsmessungen ausgeführt werden können. Ein manueller Bedienereingriff ist somit nach Herstellerangaben nicht mehr notwendig.

Die messenden Achsen der Formmessgeräte sind mit einer hochgenauen Führung ausgestattet, so dass neben den Rauheitsparametern auch Profil- und Welligkeitskenngrößen ausgewertet werden können. Eine sinnvolle Messkombination ist zum Beispiel die Bestimmung von Rund- und Geradheiten sowie des Rz-Werts und der linearen Freiformen in Pleuelaugen.

Zusätzlich von Vorteil ist nach eigenen Angaben der große Messhub des Tastsystems von ± 1500 µm, der über den gesamten Messbereich eine hervorragende Linearität besitzt. Dadurch werden Messungen an stark unrunden Werkstückgeometrien ermöglicht.

Unternehmensinformation

JENOPTIK Industrial Metrology Germany GmbH

Alte Tuttlinger Str. 20
DE 78056 Villingen-Schwenningen
Tel.: 07720 602-0
Fax: 07720 602-123

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen