nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
13.09.2017

Mess-Videoendoskop von Storz

Einfachere Arbeitsabläufe – mehr Prozesssicherheit

Ein Hersteller hat ein leistungsfähigeres Modell eines Mess- Videoendoskop auf den Markt gebracht. Damit sollen sich die Arbeitsabläufe für den Anwender deutlich vereinfachen.

Mess-Videoendoskop (© Storz)

Karl Storz, Tuttlingen, hat sein Multipoint-System erweitert. Das 4,4-mm-Mess-Videoendoskop arbeitet mit dem See-&- Measure-Konzept, das laut Firma in der endoskopischen Sichtprüfung schnelle Messergebnisse und Abbildungen im Originalmaßstab liefert. Der Wechsel zu einem separaten Messaufsatz soll überflüssig sein, was zu einer deutlichen Verbesserung des Arbeitsablaufs beiträgt. Zudem bietet der Hersteller nach eigenen Angaben eines der dünnsten distalen Enden im Bereich See-&-Measure-Videoendoskope. Die Multipoint-Technologie setzt ein 3D-Lasersystem mit 49 Laserpunkten ein, das es der Kamera mit Unterstützung der Software ermöglicht, die Oberflächenstruktur des Objekts zu erkennen. Die laserbasierte Messtechnologie ermöglicht sehr präzise, zertifizierte Messergebnisse in jeder Position und auf unterschiedlichen Oberflächen. Dabei kann eine gleichbleibend hohe Messgenauigkeit bis zu einem Abstand von 80 mm gewährleistet werden.

Mit der optimierten Messsoftware Multipoint 3.0 setzt der Hersteller nun verstärkt auf dreidimensionale Tiefenmessverfahren. Eine automatische 3D-Ebenen-Erkennung unterstützt den Anwender bei der Bedienung und soll zu einer unkomplizierten und raschen Messung führen. Bis zu acht verschiedene Messarten können mit der Messsoftware durchgeführt werden. Die bereits bestehenden Tiefen-, Höhen-, Längen-, Flächen- und Line-to-Point-Messungen wurden durch 3D-Flächen-, Tip-Curl- sowie Blade-Clearance-Messungen ergänzt. Damit sollen sich Spalt- und Winkelmaße optimal vermessen lassen.

Da die Lage des Mess-Videoendoskops im Objekt nicht immer eindeutig bestimmbar ist, ist es wichtig, eine eindeutige Messung zu gewährleisten. Die Messsoftware soll eine hohe Messgenauigkeit für Bereiche des maximalen Messabstands, aber auch bei extremen Schräglagen des Videoendoskops von bis zu 30° garantieren. Des Weiteren können exakte Messergebnisse selbst unter starker Vibration und unter stark verschmutzten Umgebungsbedingungen erzielt werden. Für den Anwender bedeutet dies eine Vereinfachung seiner Arbeitsabläufe.

Karl Storz GmbH & Co. KG
www.karlstorz.com

Unternehmensinformation

Karl Storz GmbH & Co. KG

Mittelstr. 8
DE 78532 Tuttlingen
Tel.: 07461 708-0
Fax: 07461 708-105

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen