nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
09.12.2015

Mess-Kopf Focuscam für optische 3D-Messsysteme von Confovis

Scan-Modul für optische 3D-Messsysteme

Das Scan-Modul Focuscam ist für die schnelle Form- und Konturmessung von Werkzeugen entwickelt worden und liefert einen präzisen Abgleich beliebiger Strukturen zum CAD-Modell.

Mess-Kopf Focuscam für optische 3D-Messsysteme von Confovis (Foto: © Confovis GmbH)

Das Scan-Modul Focuscam von Confovis, Jena, misst steile Flanken, wie beispielsweise Schneidkanten von Fräsern oder Bohrern, mit dem Fokusvariationsverfahren. Mit einer Auflösung von 3352 x 3072 Pixeln (10,3 MP) soll es den schnellen und präzisen 3D-Soll-Ist-Abgleich von Werkzeugen oder Bauteilen, beispielsweise bei der Auswertung von Schneidkanten, erlauben. Mithilfe des Bildfelds von bis zu 7,34 mm x 6,76 mm (mit 2,5x-Objektiv) kann der Anwender größere Oberflächen-Strukturen von Werkzeugen und Werkstücken mit lateralen Auflösungen von bis zu 0,7 µm und axialen Auflösungen von bis zu 30 nm messen.
Das Modul lässt sich in die herstellereigenen Messsysteme Confosurf CLV150 und Confogate CGF-LV/-SD integrieren. Damit steht dem Anwender ein optisches Messsystem zur reinen Form- und Konturmessung via Fokusvariation zur Verfügung. Dieses kann bei Bedarf jederzeit aufgerüstet und erweitert werden.

Reale Messwerte auf Knopfdruck

Unterstützt wird das System von der firmeneigenen Messsoftware Confoviz und marktetablierter Auswertungssoftware, wie Polyworks oder Mountainsmap. Die Messsoftware erstellt aus den mit der Fokusvariation gemessenen Messpunkten eine 3D-Punktewolke, die ausschließlich real aufgenommene Messpunkte abbildet. Dem Anwender stehen die Messwerte somit unverfälscht in einem Koordinatensystem zur Verfügung, beschreibt das Unternehmen. Auf ein softwareseitiges Auffüllen nicht gemessener Datenpunkte wird verzichtet. Die gewonnenen Ergebnisse können fertigungsbegleitend genutzt werden.

Für mehr Flexibilität in der Auswertung können die Messergebnisse in unterschiedlichen Datei-Formaten ausgegeben und anschließend je nach Bedarf mit der entsprechenden Analysesoftware weiterverarbeitet werden. Unterstützt werden dabei Mountainsmap, Polyworks, Geomatrix oder GOM. Um Messvorgänge benutzerunabhängig und wiederholgenau zu gestalten, können Mess-Skripte automatisiert werden. Die Plug-in-fähige Messsoftware ermöglicht zudem die Integration von kundenspezifischen Auswertungen mit Ein-Knopf-Bedienung direkt in der Fertigung.

Confovis GmbH
www.confovis.com

Unternehmensinformation

Confovis GmbH

Ernst-Ruska-Ring 11
DE 07745 Jena
Tel.: 03641 27410-00
Fax: 03641 27410-99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen