nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
07.12.2016

MES Hydra von MPDV

Mehr Transparenz im Shopfloor

MPDV erweitert sein Manufacturing Execution System (MES) Hydra um wichtige Kennzahlen und neue Auswertungsmöglichkeiten.

Ab sofort bildet das MES alle relevanten Kennzahlen des VDMA-Einheitsblatts 66412 ab. Das Einheitsblatt definiert Kennzahlen, die für Produktionsbetriebe entscheidend sind. Zusätzlich zur Auswertung im Hydra Office Client können diese künftig darüber hinaus sowohl auf Großbildschirmen in der Produktion als auch an Terminals direkt an Maschinen und Arbeitsplätzen angezeigt werden.

Die neue Anwendung Lean Performance Analysis kann für eine Wertstromanalyse im Sinne von Lean Manufacturing genutzt werden. Die Anwendung beinhaltet Kennzahlen zum Auftrag und auch zu den einzelnen Arbeitsgängen. Dadurch wird unter anderem deutlich, an welcher Stelle im Prozess optimiert werden kann. Ist beispielsweise die Kennzahl „Verfügbarkeit“ aufgrund eines Werkzeugbruchs bei einem Arbeitsgang nicht optimal, kann sich das auf den gesamten Auftrag auswirken. Mit der integrierten Wertstromanalyse werden Schwachstellen identifiziert und damit Verschwendungen gezielt reduziert.

In den meisten Fällen reicht es aus, zu wissen, ob eine Maschine aktuell produziert, gerüstet wird oder ob eine Störung vorliegt. Nach Bedarf können zukünftig neben dem eigentlichen Maschinenstatus (Hauptstatus) weitere Maschinenereignisse, also parallel auftretende Zustände oder Nebenstatus, erfasst werden. Beispielsweise liefert die Steuerung einer automatischen Maschine neben dem Hauptstatus „in Produktion“ auch weitere Informationen wie.automatischer Betrieb oder Handbetrieb. Auf Basis der neuen Funktionen ist damit besser nachvollziehbar, warum längere Produktionszeiten entstehen oder bestimmte Prozessparameter auffällig sind.

Unternehmensinformation

MPDV Mikrolab GmbH

Römerring 1
DE 74821 Mosbach
Tel.: 06261 9209-0
Fax: 06261 18139

Internet:www.mpdv.com
E-Mail: info <AT> mpdv.com



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen