nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.03.2008

Menügesteuerte Inspektions-Software

Bis 70 Prozent Zeitersparnis bei der Sichtprüfung

GE Inspection Technologies, Standort Hechingen (vormals Everest), hat auf der Maintain 2007 eine menügesteuerte Inspektions-Software (MDI) für die Sichtprüfung vorgestellt. Diese führt den Anwender der Everest-XLG3- 8,4mm-VideoProbe durch den Inspektionsprozess und erstellt selbstständig einen Bericht. Die MDI-Software verbessert die Qualität, erhöht die Produktivität und bringt eine Zeitersparnis zwischen 35 und 70%, so der Hersteller.

MDI ist ein Lösungskonzept für eine geführte Inspektion, bei der der Kontext den Bildern beigefügt wird, die während der Sichtprüfung aufgenommen werden. Der Anwender benutzt zunächst einen PC oder einen Desktop der VideoProbe, um eine bestimmte Inspektion anzulegen. Anschließend wird die Inspektion unter Benutzung der MDI-Software durchgeführt, wobei den aufgenommenen Bildern Dateinamen und Kommentare beigefügt werden. Zuletzt erhält der Anwender einen Bericht, der durch die Click-to-report- Funktion automatisch erzeugt und verteilt wird. Die geführte Inspektion soll die Fehlergefahr in den Berichten verringern und den Datenfluss für die Verwaltung der Anlage sowie Geschwindigkeit und Einfachheit des Datenaustauschs verbessern.

Mit der hauseigenen Data-Management- Plattform Rhythm Visual werden nach Angaben des Herstellers Bilder und Daten gespeichert und mit anderen Anwendern geteilt sowie die Auswertung großer Datenmengen erlaubt. Der Diconde-Image- Standard soll die Langzeitbenutzung der Daten sicherstellen und eine mehrsystemfähige Kommunikation ermöglichen.

Unternehmensinformation

GE Inspection Technologies, GmbH

Lotzenäcker 4
DE 72379 Hechingen
Tel.: 7471 9882-0
Fax: 7471 9882-16

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen