nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
20.04.2015

Mehrstellen-Bohrungsmessdorn von Diatest

Mehr Sicherheit im Fertigungsprozess

Mehrstellen-Bohrungsmessdorn (Foto: Diatest)

Mit dem taktilen Mehrstellen-Bohrungsmessdorn Diatron MultiFire mit automatischer Messdaten-Auswertung will Diatest, Darmstadt, die Prozesssicherheit in der Produktion erhöhen. Der hochgenaue, sich selbst zentrierende Bohrungsmessdorn mit einer Wiederholgenauigkeit von 1 µm verfügt über einen Echtfunk-Sender. Dank des Echtfunks Diawireless überträgt der Messdorn die Messdaten von mehreren unterschiedlichen Messebenen gleichzeitig und sicher an einen PC mit Dia-Exdll- oder ComGage-Software. Die Daten werden automatisch gesichert und ausgewertet. So lassen sich Produktionsfehler schneller erkennen.

Oft muss in einer Bohrung mit unterschiedlichen oder gleichen Durchmessern auf mehreren Ebenen gemessen werden. Das erfordert nacheinander den Einsatz entsprechend vieler Messdorne samt Anzeigen und Zubehör. Die Messdaten werden pro Ebene und Messvorgang einzeln übertragen oder notiert. Dies benötigt viel Zeit, zudem müssen unterschiedliche Messdorne mit teilweise unterschiedlichem Zubehör beschafft, gewartet und vorgehalten werden.Mithilfe des Messdorns lassen sich mehrere Messmittel und Messschritte zu einem zusammenführen. Dadurch verkürzt sich die Messzeit, zudem werden weniger Messmittel benötigt. Das soll den Aufwand für Organisation, Wartung und Ersatzteile reduzieren.

Der Echtfunk nach Industriestandard bietet gegenüber einer Bluetooth-Lösung verschiedene Vorteile. So lassen sich Messgeräte aller namhaften Hersteller einbinden. Ein Empfänger kann bis zu 120 verschiedene Funksender verarbeiten, die Reichweite beträgt bis zu 200 m im Freifeld. Die Knopfzellen verbrauchen nur wenig Energie.

Die Lösung kann branchenunabhängig überall da eingesetzt werden, wo Messdaten aus unterschiedlichen Messgeräten sicher übertragen werden müssen. Anwender sind Unternehmen, in denen die Faktoren Zeit, Genauigkeit und Auswertung von Messdaten eine große Rolle spielen. Dies sind beispielsweise Motorenhersteller oder Hersteller von Getriebegehäusen.

Diatest Hermann Költgen GmbH
www.diatest.com
Control, Halle 1, Stand 1408

Unternehmensinformation

DIATEST Hermann Költgen GmbH

Schottener Weg 6
DE 64289 Darmstadt
Tel.: 06151 979-0
Fax: 06151 979-111

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen