nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
03.04.2018

Messplätzen Marsurf CD 140 und Marsurf CD 280 von Mahr

Mehr Prüflinge pro Zeiteinheit messen

Lange Messzeiten bei der Konturenmessung von Werkstücken gilt es zu minimieren. An diesem Punkt setzt eine neue Serie von High-Speed- Konturenmessplätzen an.

Messplatz Marsurf CD 140 (© Mahr)

Model Marsurf CD 280 (© Mahr)

Wer sich bei der Konturenmessung einmal den gesamten Messprozess, jeden Handgriff und jede Bewegung des Messsystems anschaut, erkennt: In Messnebenzeiten liegt ein riesiges Potenzial, um Messungen produktiver zu gestalten. Die technische Umsetzung ist allerdings eine Herausforderung. Schließlich müssen Messgenauigkeit, Messsicherheit und Reproduzierbarkeit der Messungen gewährleistet oder gesteigert werden.

Mahr, Göttingen, hat bei seinen bisherigen Konturenmessplätzen sämtliche Details, aber auch Grundsätzliches hinterfragt und stellt mit den Messplätzen MarSurf CD 140 und MarSurf CD 280 auf der Control 2018 eine neue Generation von Messsystemen vor.

Hohe Geschwindigkeit mit allen Achsen

Der Schlüssel, um Messnebenzeiten zu reduzieren, sind vorerst die Positioniergeschwindigkeiten auf den X- und Z-Achsen. Langsame Achsen vergeuden wertvolle Zeit. Die neue Generation von Achsen bietet eine deutlich höhere Geschwindigkeit bei maximaler Präzision. Die MarSurf-CD-Serie bewegt die Konturentaster entlang der X-Achse mit Positioniergeschwindigkeiten bis 200 mm/s. Damit sind sie nach Firmenangaben bis zu 25-fach schneller als die Vorgängergeräte in der Konturenmessung. Weitere Geschwindigkeit bringt die Z-Achse: Mit bis zu 50 mm/s Positioniergeschwindigkeit der Z-Achse erfolgen Messungen doppelt so schnell wie bei bisherigen Z-Achsen und sind damit 5-fach schneller als bei anderen auf dem Markt vorhandenen Achsen. Die Z-Achsen sind zudem standardmäßig voll CNC-fähig, womit Konturenmessungen voll automatisiert ablaufen und noch mehr Geschwindigkeit aufnehmen können.

Wenn Messtaster bestimmte Messpunkte nicht erreichen und der Prüfling deshalb extra neu positioniert werden muss, entstehen ebenfalls ungewollte Zeiten. Möglichst viele Messstellen ohne Bedienereingriff in einer Aufspannung messen zu können spart deutlich Zeit – möglich gemacht wird dies durch einen großen Messbereich: Der Tastarm deckt einen Anwendungsbereich von bis zu 100 mm ab. Damit erreicht er in einer einzigen Aufspannung mehr Messorte als vergleichbare Messsysteme.

Werkstücke schneller positionieren

Die Faustformel für die Qualitätssicherung von Werkstücken lautet: Je weniger Handgriffe, desto schneller erfolgt die Messung. Ein aufwendiges Aufspannen und Positionieren von Werkstücken verlangt oft viele Handgriffe und vergeudet Messzeit.

Deshalb hat Mahr auch hier einen ganz neuen Weg beschritten: Die neuen Konturenmessplätze sind mit innovativen Werkstück-Aufnahmeplatten ausgestattet. Sekundenschnelle und präzise Positionierungen von Werkstücken lassen sich durch das Rastermaß von 50 mm und einfach steckbare Führungsanschläge realisieren – die zeitintensive Feinjustage entfällt.

Zeitgewinn dank schnellem Tastarmwechsel

Noch mehr Handgriffe können beim Wechsel konventioneller Tastarme entfallen. Die MarSurf-CD-Serie bietet eine Tastarmfamilie, die in der Konturenmessung weltweit führend ist. Die neuen Messplätze nehmen die Tastarme magnetisch auf, die sich mit einem Handgriff ohne Werkzeug vom Messsystem wieder lösen oder austauschen lassen. Neu zu kalibrieren ist hier nicht mehr nötig, was erhebliche Zeit einspart.

Die Taster sind für die hohen Messgeschwindigkeiten der X- und Z-Achse ausgelegt: Die Steifigkeit der CPG-Tastarme, die Dynamik des Tastsystems und das geringe Schwingverhalten erfüllen die Anforderungen an die Genauigkeit und Messsicherheit bei hohen Positioniergeschwindigkeiten. Neben der Beschleunigung bietet das intelligente Tastsystem auch mehr Messsicherheit: Sichergestellt wird dies durch einen integrierten Chip. Dadurch erkennen die Messplätze die Tastarme automatisch, die Nutzer messen stets mit dem zum Werkstück und Messprogramm passenden Tastarm.

Dank der deutlichen Reduktion der gesamten Messzeiten können mit der MarSurf-CD-Serie laut Hersteller mehr Prüflinge pro Zeiteinheit bei der Konturenmessung gemessen werden. Die Messergebnisse liegen schneller vor, was den Fertigungsprozess beschleunigt. All dies macht die Konturenmessung und damit die Qualitätsprüfung von Werkstücken wesentlich wirtschaftlicher und führt zu einer schnellen Amortisierung der Investition.

Mahr GmbH Göttingen
www.mahr.de

Unternehmensinformation

Mahr GmbH Göttingen

Carl-Mahr-Str. 1
DE 37073 Göttingen
Tel.: 0551 7073-0
Fax: 0551 7073-435

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen