nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
30.09.2013

Lichtschnitt-Profilmessgerät von BA-Messtechnik misst Kontur von Stahlprofilen

Kühle Technik misst heiße Stahlprofile

Lichtschnitt-Profilmessgerät

BA-Messtechnik, Scheßlitz, hat für das taiwanesische Warmwalzwerk CSC, Kaohsiung, ein Lichtschnitt-Profilmessgerät entwickelt, das in der Produktionslinie die Kontur von Stahlprofilen bei einer Temperatur von circa 1050°C misst. Die Kantenlänge der quadratischen Profile beträgt 190 mm, die Ecken sind abgerundet. Gemessen werden die Seitenlängen, alle vier individuellen Eckradien und, soweit vorhanden, konkave oder konvexe Verformungen der Seitenflächen. Im Gerät laufen die Profile von zwei Produktionslinien durch, deshalb ist ein 600mm breiter Messbereich erforderlich.

Die Sensorik besteht aus vier Matrix-Kameras mit hoher Auflösung und vier Linienlasern, die Lichtlinien auf die durchlaufenden Profile projizieren. Die Kameras sind unter einem Winkel von 30 Grad zu den Lasern angeordnet und "sehen" die durch die Profile verformten Laserlinien. Jede Kamera erfasst etwas mehr als ein Viertel des Profilumfangs. Den Kameras vorgesetzt sind Präzisionsobjektive, engbandige Interferenzfilter und Schutzscheiben aus Quarzglas. Diese Filter sind notwendig, um die hohe Temperatureigenstrahlung der typischerweise 1000°C heißen Profile auszufiltern.

Die gesamte Sensorik ist auf einem Rahmen aus Invar-Stahl montiert. Invar (NI36-Stahl) hat einen sehr geringen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und ist somit sehr dimensionsstabil. Wassergekühlte Einsätze im Gerät schützen die Sensorik gegen die hohen Temperaturen in der Linie. Die Sensorik wird zudem mit kalter, trockener Luft gespült. Dies kühlt zusätzlich und schützt gegen Kontamination durch Staub und Zunder. Die gesamte Messtechnik befindet sich zum Schutz gegen äußere mechanische Einwirkungen in einem stabilen Stahlgehäuse.

Nach umfangreichen Vortests wurde das Gerät im August 2012 vom Anwender abgenommen. Die spezifizierten Messergebnisse wurden laut Hersteller erreicht, die Genauigkeit der Profilmessung beträgt 0,5 mm oder besser.

BA-Messtechnik GmbH
www.ba-messtechnik.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen