nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
01.09.2003

Lepto-Pen

Schichtdickenmessung light

Schichtdickenmesser Lepto-Pen

Schichtdickenmesser Lepto-Pen

Für Anwendungsfälle bei denen die hohe Präzision elektronischer Schichtdickenmessgeräte nicht erforderlich ist, wurde von Karl Deutsch der Schichtdickenmesser Lepto-Pen entwickelt. Das Gerät in Stiftform arbeitet auf handelsüblichem ungehärteten Stahl nach dem bekannten Haftkraftprinzip (EN ISO 2178). Es besteht aus einem Präzisionsmagneten und einer mechanischen Federwaage, deren Skala in m-Schichtdicke kalibriert und beschriftet ist.

Die Haftkraft eines Magneten auf einem beschichteten ferromagnetischen Material ist ein Maß für die Schichtdicke. Wird das Gerät vom Werkstück abgehoben, so wird eine eingebaute Präzisionsfeder so lange ausgelängt, bis der Magnet vom Werkstück abreißt. Die Auslängung der Feder unmittelbar vor dem Abreißen des Magneten ist der Haftkraft und damit der
Schichtdicke proportional. Das Gerät kann in praktisch jeder Lage (z.B. waagerecht oder senkrecht nach oben – „über Kopf“) betrieben werden. Durch das Eigengewicht des Magneten verschiebt sich bei Schichtdickenmessern nach dem Haftkraftprinzip der Arbeitsbereich der Feder abhängig von deren Lage. Dieser Effekt wird beim Lepto-Pen mit Hilfe der Justierschraube und einer auf der Skala angebrachten Kalibriermarkierung kompensiert. Der Messbereich beträgt 10 bis 500m bzw. 20 bis 750m.

Unternehmensinformation

Karl Deutsch Prüf- und Messgerätebau GmbH & Co. KG

Otto-Hausmann-Ring 101
DE 42115 Wuppertal
Tel.: 0202 7192-0
Fax: 0202 714932

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen