nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
05.05.2008

Laserscanner S 100

Objekterfassung und Kollisionsvermeidung

Laserscanner S 100

Laserscanner S 100

Sick, Waldkirch, hat den Laserscanner S 100 entwickelt, der für die Objekterfassung, Distanzüberwachung und Kollisionsvermeidung im industriellen Umfeld geeignet sein soll. Mit 105 x 102 x 152 mm3 Größe und 1,2 kg Gewicht lässt das kompakte Gerät den stationären und mobilen Einsatz zu. Es ist in den Versionen Standard und Professional erhältlich.

Mit einem Scanwinkel von 270° lässt sich laut Hersteller an kleineren Maschinen bei gegenüberliegender Eckmontage eine Rundumüberwachung erreichen. In anderen Anwendungen kann diese sogar mehrere Standardsensoren ersetzen. Die maximale Schaltfeldreichweite beträgt 10 m bei 45 % Remission. Weiterhin werden bis zu einem Schaltfeldradius von 2 m selbst dunkelste Objekte mit nur 1,8 % Remission zuverlässig erkannt.

Das Standardgerät verfügt über zwei simultane Schaltfelder mit einstellbarer Objektauflösung. Die Professional-Version löst nach Herstellerangaben komplexere Aufgaben mit wahlweise acht Schaltfeldern bei 0,5 ° Winkelauflösung oder mit 16 Schaltfeldern bei 1,0° Winkelauflösung, die über ein Automatisierungssystem bedarfs- bzw. prozessgerecht umgeschaltet werden können.

Der Scanner ist primär für den Einsatz in der Fabrikautomation und Lager-/Fördertechnik konzipiert. Typische Applikationen sind u. a. die Überwachung von Bereichen bzw. Flächen, die Erfassung von Objekten innerhalb eines Felds sowie Detektionsaufgaben, in denen der Einsatz von Reflektoren an den Objekten unzweckmäßig oder störend ist. In mobilen Anwendungen schont die geringe Stromaufnahme wertvolle Batteriekapazität. Zusätzlich steht ein Stand-by-Eingang zur Verfügung, mit dem sich das Gerät in einen Passivmodus setzen lässt.

Unternehmensinformation

Sick AG

Erwin-Sick-Str. 1
DE 79183 Waldkirch
Tel.: 07681 202-0
Fax: 07681 202-3863

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen