nach oben
Meine Merkliste
Ihre Merklisteneinträge speichern
Wenn Sie weitere Inhalte zu Ihrer Merkliste hinzufügen möchten, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, registrieren Sie sich bitte im Hanser Kundencenter.

» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.
Ihre Merklisten
Wenn Sie Ihre Merklisten bei Ihrem nächsten Besuch wieder verwenden möchten, melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich im Hanser Kundencenter.
» Sie haben schon ein Benutzerkonto? Melden Sie sich bitte hier an.
» Noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich bitte hier.

« Zurück

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ein Login für alle Hanser Fachportale
  • Individuelle Startseite und damit schneller Zugriff auf bevorzugte Inhalte
  • Exklusiver Zugriff auf ausgewählte Inhalte
  • Persönliche Merklisten über alle Hanser Fachportale
  • Zentrale Verwaltung Ihrer persönlichen Daten und Newsletter-Abonnements

Jetzt registrieren
Merken Gemerkt
24.08.2015

Lasermarkiersystemp MDV9900A von Keyence

Lasermarkierung hilft Kfz-Motorkomponenten zu verfolgen

Lasermarkiersystemp MDV9900A (Foto: Keyence)

Die Hahn Automation in Rheinböllen entwickelt und fertigt vollautomatisierte Montage- und Prüfanlagen für Präzisionskomponenten. Vor allem bei Automobilzulieferern kommen diese Anlagen zum Einsatz, die nach Herstellerangaben über modernste Roboter-, Handhabungs- und Prüftechnologien verfügen. Durch das "MasterCell"-Konzepts, das einen modularen Aufbau gewährleistet, sollen die Anlagen flexibel sein.

Bei einem Hersteller von anspruchsvollen Kfz-Motorkomponenten wurde eine vollautomatische Produktionslinie zur Endmontage von Turboladern realisiert. Die Lader bestehen aus drei Hauptbaugruppen – Turbinengehäuse mit Krümmer, Rumpfgruppe und Verdichtergehäuse – und einigen Anbauteilen wie zum Beispiel dem Aktuator. Sie sorgen dafür, dass der Verbrennungsraum besser mit Sauerstoff versorgt oder "aufgeladen" wird, und erhöhen damit die Leistung und Effizienz des Motors. In den Stationen der Produktionsanlage werden die Turbinengehäuse mit dem Krümmer, die Rumpfgruppe und der Aktuator zusammengeführt, ausgerichtet, montiert, per Laserschweißen verbunden, eingestellt und geprüft. Im Anschluss an die Montage kennzeichnet ein Lasermarkiersystem vom Typ MDV9900A von Keyence, Neu-Isenburg die fertigen Baugruppen mit einem QR-Code.

Dieses Markiersystem soll auch auf geneigten oder gewölbten Oberflächen perfekt lesbare Kennzeichnungen aufbringen. Dabei kommt ein spezielles Linsensystem zum Einsatz. In Verbindung mit einer hochgenauen dreiachsigen Positioniereinheit gewährleistet es, dass auch auf Zylindern, Kegeln und anderen 3D-Formen alle Zeichen ohne Verzerrung dargestellt werden. Den Laserstrahl erzeugt ein leistungsstarker YV04- Laserkristall; die von der Maschinensteuerung generierten und die vom Markiersystem erzeugten Codes werden in einer Datenbank abgelegt.

Im nächsten Schritt werden die soeben aufgebrachten Markierungen von einem QR Code-Leser Typ SR-D 100 gegengelesen. Damit soll garantiert werden, dass die Qualität der Beschriftung in Ordnung ist. Ebenso soll damit gewährleitstet werden, dass der Code alle gewünschten und dokumentierten Informationen enthält. Der Code-Leser zeichnet sich nach Angaben des Herstellers durch hohe Lesegeschwindigkeit auch bei widrigen Umgebungsbedingungen aus. Dafür sorgt eine ultrahoch auflösende LED in Kombination mit einem neuen Lese-Algorithmus und einer leistungsfähigen Auswerteeinheit mit DualCore-Prozessor, erklärt er weiter.

Mit dem QR-Code stellt der Turboladerhersteller die vollständige Rückverfolgbarkeit der gefertigten Bauteile sicher, u.a. auch die Möglichkeit der Zuordnung zu einzelnen Produktionschargen, was beispielsweise für die Gewährleistung von Bedeutung ist.

Anlagen dieser Art kommen nicht nur in der Automobilindustrie zum Einsatz, sondern auch in der Haushaltgeräte-Produktion und in der Medizintechnik.

Keyence Deutschland GmbH
www.keyence.de

Unternehmensinformation

Keyence Deutschland GmbH

Siemensstr. 1
DE 63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 3689-0
Fax: 06102 3689-100

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Beispiel-Newsletter ansehen